Niederlage in Obereisesheim

Am Sonntag unterlag die 1. Mannschaft im Landesklasse-Derby beim VfL Obereisesheim mit 19:12. Am Ende war es knapper wie es das Ergebnis aussagt. Im letzten Kampf hätten wir noch den Kampfverlauf auf den Kopf stellen können. Der VfL ging als Favorit auf die Matte und wurde dieser Rolle, vor allem in den unteren Gewichtsklassen, gerecht. Unser junges Team mit einem Altersdurchschnitt von ca. 22 Jahren stand dem wohl erfahrensten Team der Landesklasse mit einem Altersdurchschnitt von ca. 37 Jahren gegenüber. Im ersten Kampf hatte Lars Fleischmann bis 57 kg Freistil gegen den rumänischen und ehemaligen Zweitligaringer und EM-Teilnehmer Octavian Erhan keine Chance. Der Neuzugang des VfL kam zu einem schnellen Schultersieg. Nedim Ceylan gelang es gegen Markus Gückstock nur 2 Punkte abzugeben. Bis 130 kg Freistil ließ der 19 kg schwerere Gückstock kein Freistilringen zu. Mit halten in der Kopfklammer und schieben sicherte er den 8:1 Punktsieg. Oliver Most stand bis 61 kg Gr.-röm. In der Begegnung mit Eduard Steiger auf verlorenem Posten. Aus dem Griff des VfLer konnte er sich nicht befreien und musste die Technische Niederlage mittels Durchdrehern hinnehmen. Bis 98 kg Gr.-röm. versuchte Lars Reichert gegen Dr. Wilhelm Schröder zu punkten. Doch der Veteranenweltmeister wehrte die anfänglichen Angriffe an die Hüfte gut ab. Lars ließ sich den Stil Schröders aufdrängen und verhalf Schröder dadurch auch zu Passivitätspunkten. Obwohl der Gegner kaum auf Aktionen aus war, bekam er keine Passivität angezeigt. Punktniederlage 6:4. Anschließend bestritt Felix Egner seinen ersten Kampf in der Landesklasse. Hier musste er gleich gegen Illie-Viorel Winheim bis 66 kg Freistil ran. Im Kampfverlauf leistete sich Winheim ein Kunststückchen, das ihm in Rückenlage fast zum Verhängnis geworden wäre. Da fehlte es Felix noch an Masse um diese Situation für sich zu nutzen. Am Ende Technische Überlegenheit für den Routinier. Beim Stand von 15:0 ging es in die Pause. Alain Shaipov kam bis 86 kg Freistil kampflos zu Punkten. Einen Erfolg feierte Daniel Brunner bis 71 kg Gr.-röm. gegen Mario Vinci. Daniel war von Anfang an sehr aktiv und versuchte mit Kopfhüftschwung zum Erfolg zu kommen. Für den Gegner war dies zu durchschaubar. Allerdings machte Daniel weiter Druck und den Gegner schon etwas müde. Noch vor der Kampfpause kam der entscheidende Zug zum Schultersieg. Im folgenden Kampf musste Patrik Messer unbedingt gewinnen, um noch die Chance auf Mannschaftspunkte zu haben. Bis 80 kg Gr.-röm. war Valerij Scheibler ein harter Gegner, der auch werfen kann und schnell mit 10:0 vorne lag. Doch Patrik machte Druck und kam bis zur Pause auf 10:9 ran. Weiter ging es mit schnellen Aktionen. Erneut konnte Patrik Scheibler immer wieder beherrschen und Wertungen einheimsen. Nach einem Wurf in die gefährliche Lage wurde vom Ringrichter abgepfiffen und damit Patrik die erste Chance zum Schultersieg verwehrt. Körper und vor allem Kopf des Gegners waren noch deutlich auf der Matte. 15 Sekunden vor Kampfende stand es 12:17 und Patrik setzte die entscheidende Aktion zum Schultersieg. 15:12. Wieder sollte der letzte Kampf entscheiden. Im Freistil bis 75 kg hatte Mohammad Esa Ahmad mit Ion Cristian Surugiu den starken rumänischen Neuzugang des VfL als Gegner. Gewohnt offensiv versuchte Esa Beinangriffe zu starten. Kein Ringer ließ jedoch entscheidende Griffe zu und wir sahen einen ausgeglichenen Kampf. Kurz vor der Kampfpause kam Esa in die gefährliche Lage und zu aller Überraschung pfiff der Unparteiische viel zu früh ab und wertete auf Schulter. Schade. Die Chance auf einen Sonntagssieg wäre greifbar gewesen. Endstand 19:12 für den VfL.

Am Samstag empfängt die 1. Mannschaft die KG Korb II/Amstetten um 19:30 Uhr in der Turnhalle. Die KG ist zuletzt stark gegen den TSV Herbrechtingen II aufgetreten. Nach Ende der Sommerferien ist bei dem ein oder anderen Team auch mit einem Kader in Bestbesetzung zu rechnen. Keine einfache Aufgabe für unser Team und unser Trainerduo Martin Engler und Miroslaw Latusinski.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*