Gegner von der Matte gefegt

Mit einem deutlichen 33:0 Sieg wurde die KG Korb II /Amstetten am Samstag von der Matte gefegt. Die KG wurde stärker erwartet und war in vorangegangenen Kämpfen auch schon zweimal erfolgreich. Am Samstag zeigten unsere Ringer den Gegnern aber die Grenzen in einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf. In jedem Kampf war die Einsatzbereitschaft spürbar. Im ersten Kampf stand Lars Fleischmann gegen Simon Worg in 57 kg Freistil auf der Matte. Lars war der aktivere Ringer und führte den Kampf. Sichere Aktionen brachten ihm einen 13:2 Punktsieg. Im Schwergewicht bis 130 kg Freistil konnte wiederum Nedim Ceylan überzeugen. Die ersten zwei Minuten war ihm der deutlich jüngere Vasileios Molochidis überlegen und Nedim musste gegenhalten. Danach zahlte sich Nedims Taktik aus, den Gegner in der Armklammer zu fassen, Beinsteller zu versuchen und den Gegner mürbe zu machen. Extrem verließen den Gegner die Kräfte und Nedim holte einen verdienten 11:4 Punktsieg. Im klassichen Stil, Gr.-röm., bis 61 kg, war Anton Feldt gegen Marvin Baumann der technisch bessere Ringer. Noch vor der Kampfpause legte Anton den Gegner auf die Schultern. Besonders eilig hatte es Lars Reichert. Bis 98 kg Gr.-röm. ging er mit hohem Tempo ins Kampfgeschehen gegen Moritz Gammerdinger. Der Kraft von Lars hatte Gammerdinger nichts entgegenzusetzten. Lars siegte nach 58 Sekunden durch Technische Überlegenheit. Oliver Most mühte sich gegen Kevin Schaal in der ersten Kampfhälfte bis 66 kg Freistil. Olli versuchte den Nackenhebel zu setzten. Doch sein Gegner war nicht zu unterschätzen und konnte mehrmals abwehren. Beide Ringer ließen wenige Aktionen zu. Beim Stand von 7:4 ging es in die zweite Hälfte. Olli wollte den Sieg und fand zu seinem bevorzugten Mittel, dem Nackenhebel. Keine Chance zu entrinnen und Schultersieg. Die Klasse bis 86 kg Freistil konnte die KG nicht besetzen und somit gingen die Punkte kampflos an Alan Shaipov. Erneut konnte Daniel Brunner bis 71 kg Gr.-röm. überzeugen. Gegen Abdus-Samed Bilgeoglu hatte er die besseren Mittel. In einem gleichwertigen Kampf hatte Daniel in der ersten Hälfte den Vorteil durch höhere Wertungen für sich. In der zweiten Hälfte konnte Bilgeoglu ausgleichen. Doch Daniel zeigte Willenskraft, punktete weiter und kam mit einem kräftigen Nackenhebel zum Schultersieg. Leider konnte die KG auch die Klasse bis 80 kg Gr.-röm. nicht besetzten. So gingen die Punkte kampflos an Patrik Messer. Alan und Patrik entschädigten das Publikum für die entgangenen Kämpfe mit einem Freundschaftskampf. Beide zeigten technischen Feinheiten und sehr sehenswerte Aktionen. Im letzten Kampf des Abends standen sich Mohammad Esa Ahmad und Mugib Rahimi gegenüber. Esa war gewohnt schnell auf den Beinen und versuchte tief anzugreifen. Rahimi hielt gut dagegen, konnte aber Wertungen nicht verhindern. Esa brachte mächtig Tempo auf die Matte und bereitete seine Aktionen gut vor. Dem Tempo konnte Rahimi nicht standhalten und noch vor der Kampfpause lag er auf den Schultern. Sieg ohne Minuspunkt und damit aktuell Tabellenplatz 4. Die Aussichten stehen aktuell nicht schlecht. Die KG hatte wenig Anhänger dabei. Dennoch war der Kampfabend wieder von annähernd 100 Ringsportfreunden besucht.

Am Samstag reist die 1. Mannschaft in die Landeshauptstadt zum TSVgg Münster II. Die 2. Mannschaft geht beim KSV Kirchheim auf die Matte. Für die Erste müsste ein Sieg drin sein. Vorausgesetzt Münster stellt keine Ringer aus der Ersten ab. Die Zweite wird gegen Kirchheim einen schweren Stand haben. Dennoch könnte dort durchaus was zu holen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*