Zuschauerrekord beim Sieg gegen die SG Weilimdorf II

Schon beim Kampf der 2. Mannschaft war die Halle gut gefüllt. Mit annähernd 200 Ringkampfsportfans war die Stimmung grandios. Dafür sorgte auch die erste Begegnung mit Kämpfen über die volle Kampfdauer. So war für die 1. Mannschaft verspäteter Kampfbeginn. Unsere 1. Mannschaft hatte einen guten Start und überzeugte mit schnellen Siegen gegen eine überforderte Gästemannschaft vom SG Weilimdorf II.

Im ersten Kampf legte Anton Feldt im Freistil bis 57 kg einen Blitzstart hin. Mit einem Kopfhüftschwung lag Koray Cilhüseyin bereits nach sagenhaften 10 Sekunden auf den Schultern. Das Limit bis 130 kg war vom ASV nicht besetzt worden. Spannender Kampf im klassischen Stil bis 61 kg zwischen Lars Fleischmann und Sier Amiri. Im einzigen Kampf über die volle Kampfdauer hatte Lars leichte Vorteile. Lars konnte zwar keine Griffe zur Körpermitte ansetzen, doch die Wertungen reichten für einen verdienten 8:5 Punktsieg. Louis Valet hatte in Daniel Möbius den stärksten Athleten der SG an diesem Kampfabend. Louis musste die Schulterniederlage im Limit bis 98 kg im Gr.-röm. Stil anerkennen. Blitzsieg auch für Oliver Most im Freistil bis 66 kg. Keine Chance für Vaclav Janoch bei der schnellen Schulterniederlage nach 30 Sekunden. Einen sehenswerten Kampf lieferte mal wieder Alan Shaipov im Freistil bis 86 kg. Burak Güclü hatte der tollen Ringweise und Beintechnik von Alan nichts entgegenzusetzten. Nach Wertungen bis zum 14:0 ließ Alan den Schultersieg folgen. Vom Gr.-röm.-Spezialisten Leon Nisi ließ sich Daniel Brunner überraschen. Nach einem Armzug musste er sich im Limit bis 71 kg im klassischen Stil auf Schulter geschlagen geben. Patrik Messer führte den Kampf gegen Michail Tsompanidis im Gr.-röm. bis 80 kg. Eine Aktion von Patrik beförderte Tsompanidis in die gefährliche Lage und brachte 4 Punkte. Bei der nächsten Aktion legte Patrik den Gegner auf die Schultern. Ebenfalls schneller Schultersieg für Mohammad Esa Ahmadi. Im Freistil bis 75 kg beherrschte er Stefan Stiber. Bereits in der ersten Minute gab es für Stiber kein Entrinnen aus der Zange. Deutlicher Sieg mit 22:12 Punkten und damit Platz 4 in der Tabelle der Landesklasse. Zur Zeit passt es einfach!

2. Mannschaft schlägt sich achtbar

Im ersten Kampf der Rückrunde schlägt sich unser Team achtbar gegen den VfL Neckargartach II. In spannenden Kämpfen konnten Punkte gewonnen werden und teils wenige abgegeben werden. Kanber Ceylan hätte im Kampf bis 57 kg Gr.-röm. mehr erreichen können. So musste er sich nach unglücklichen Aktionen auf Schuler geschlagen geben. Marc Reichert hatte im Schwergewicht im klassischen Stil natürlich keine Chance gegen Andrè Timofeev und war technisch unterlegen. Noch zu unerfahren war Kevin Felde gegen Andreas Kehl im Freistil bis 61 kg und konnte die Schulterniederlage nicht abwenden. Bernd Moll konnte anfangs gegen Oliver Wörz noch gut im Limit bis 98 kg Freistil mithalten. Dann ließ er sich aber ausweglos fassen und schultern. Eren Sahin ging gegen Nico Kloos bis 66 kg Gr.-röm. über die volle Kampfdauer. In einem ausgeglichenen Kampf konnte Eren in der zweiten Kampfhälfte noch aufholen. Doch am Ende rettete der Gong den 6:7 Punktsieg für Kloos. Ertugrul Sahin erhielt die Punkte in 86 kg Gr.-röm. kampflos. Nils Reichert hatte in Stefan Kamochij einen starken Gegner. Im Limit bis 75 kg Freistil kam ein schneller Beinangriff von Kamochij. Nils konnte sich aus der folgenden Zange nicht mehr befreien und verlor nach mehrmaligem Ankippen noch auf Schulter. Im Rückkampf war Kanber Ceylan erfolgreich. Im Freistil bis 57 kg bezwang er Nico Breitschaft nach einem aktionsreichen Kampf in der zweiten Kampfhälfte auf Schulter. Marc Reichert erhielt bis 130 kg Freistil die Punkte kampflos. Kevin Felde war auch in Gr.-röm. bis 61 kg gegen Andreas Kehl auf Schulter unterlegen. Ebenso konnte Bernd Moll bis 98 kg Gr.-röm. den Schultersieg von André Timofeev nicht verhindern. Einen spannenden Kampf lieferte sich Felix Egner mit Erik Obert. Im Freistil bis 66 kg war zu sehen wie gut sich Felix auch körperlich entwickelt hat. Beide Ringer schenkten sich nichts und waren immer für die entscheidende Aktion gut. Am Ende war Felix ein verdienter Sieger mit 15:9 Punkten. Für Nils Reichert war die Klasse bis 86 kg im Freistil zu schwer. Gegen den 14 kg schwereren Oliver Wörz konnte er körperlich nicht dagegenhalten und keine Überraschungsaktion nützen. So konnte er sich aus einem Griff von Wörz nicht befreien und verlor auf Schulter. Im letzten Kampf unterlag Ertugrul Sahin mit 8:10 knapp gegen Daniel Lenz. Der talentierte Lenz ist stark im gr.röm. Stil bis 75 kg und konnte den Vorsprung über die Zeit retten. Am Ende eine Niederlage mit 14:34 Punkten. Mit etwas Glück wäre in drei Kämpfen noch der eine oder andere Punkt zu erreichen gewesen. Der VfL ist mit einem jungen Team aufgetreten, was die Kämpfe interessanter machte. Unsere Ringer haben alle Situationen ausgekämpft und konnten sich vor einer großen Zuschauerkulisse präsentieren. Respekt für den Einsatz.

Ein toller Kampfabend mit interessanten Kämpfen. Die Kulisse war außergewöhnlich und die mitgereisten Anhänger des SG Weilimdorf wunderten sich ob der hohen Anzahl an Zuschauern.

Am Samstag geht die 1. Mannschaft beim SV Ebersbach auf die Matte. Hier will unser Team die unglückliche 14:15 Niederlage aus der Vorrunde wieder wettmachen. Der SV Ebersbach steht aktuell auf Platz 6. Es ist wieder mit einem engen Duell zu rechnen. Die 2. Mannschaft ist kampffrei.

Der nächste Heimkampf ist am 04.11. gegen den VfL Obereisesheim.

UR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*