Ergebnisse der Bezirksmeisterschaften

Am Wochenende fanden in der Jagsttalhalle die Bezirksmeisterschaften der Männer in beiden Stilarten und der Junioren/A-, B-, C-Jugend im klassischen Stil statt. Unsere Athleten waren dabei sehr erfolgreich.

Ergebnisse Männer

1. Platz Lars Fleischmann bis 60 kg, gr.-römisch
1. Platz Oliver Most bis 61 kg, Freistil
2. Platz Mohammad Esa Ahmadi bis 70 kg, Freistil
1. Platz Alan Shaipov bis 86 kg, Freistil

Ergebnisse Jugend

1. Platz Nico Raaf-Dahaldijan, C-Jugend bis 36 kg
1. Platz Jesse Zakel, C-Jugend bis 49 kg
2. Platz Thomas Fischer, B-Jugend bis 52 kg
3. Platz Paul Fischer, B-Jugend bis 52 kg
1. Platz Max Reichert, B-Jugend bis 85 kg
2. Platz Tim Zethmeyer, A-Jugend bis 60 kg
1. Platz Felix Egner, A-Jugend bis 65 kg

Bezirksmeisterschaften in Möckmühl

Die Bezirksmeisterschaft der Männer in beiden Stilarten sowie der Junioren/A-, B-, C-Jugend im klassischen Stil finden am 20. und 21. Januar in Möckmühl statt.

Sa.. 20.01.18 17.00 Uhr Männer (beide Stilarten)

So. 21.01.18 10.00 Uhr Junioren/A-, B-, C-Jugend im gr.-röm. Stil

Der Eintritt ist frei! Für das leibliche Wohl ist, auch mit Kuchen, bestens gesorgt.

Jürgen Bauer – Kampfrichter des ASV

Für den ASV Möckmühl steht Jürgen Bauer als Kampfrichter auf der Matte. Fast jedes Wochenende leitet er Kämpfe bis zur Landesliga und ist auf vielen Turnieren im Einsatz. Das bedeutet einen enormen Zeitaufwand und Enthusiasmus für den Ringkampfsport. Dabei erlebt und erleidet er, wie wohl in vielen Sportarten und Hallen, die nicht immer wohlfeilen Emotionen der Anhängerschaft der jeweiligen Teams. Über 30 Einsätze stehen pro Jahr an. Mannschaftskämpfe, Turniere und Lehrgänge für Kampfrichter füllen den Terminkalender. Bei den Einsätzen an den Kampforten von Röhlingen bis Musberg kommen einige Kilometer übers Jahr zusammen Die A7, A8 und A81 sind vertrautes Terrain. In den kampffreien Zeiten während der Verbandsrunde steht er als treuer Fan an der Seite unserer Ringer und ist auch an freien Samstagen bei Auswärtskämpfen mal mit dabei. Dabei war er schon als Jugendlicher selbst bei Turnieren und Mannschaftskämpfen für den ASV als Ringer auf der Matte gestanden. Über die Schule und Freunde fand er den Weg in die Halle zum Training. Dann hat er sich 1994 entschieden zukünftig Kämpfe zu leiten. Nach etlichen Jugendturnieren gab es im Jahr 2000 die offizielle Anerkennung zum Kampfrichter für den Ligabetrieb. Es wurde Zeit einmal an dieser Stelle über das Engagement von Jürgen zu berichten! Die Abteilung Schwerathletik sagt: Danke Jürgen – für so viel Engagement und den wertvollen Einsatz!

Kampfrichter – kein einfacher Job. Den muss man wollen und können. Doch ohne Kampfrichter geht es halt nicht. Wer Interesse hat auf die Matte zu gehen und dabei nicht kämpfen zu müssen, der darf sich gern bei Jürgen Bauer oder bei der Ringerabteilung des ASV melden. Übrigens – es gibt auch Kampfrichterinnen!

Schweißtreibendes Trainingslager der Aktiven Ringer

2016
Letzte Woche waren die Aktiven von Donnerstag bis Sonntag im Trainingslager. Der Campingplatz Cimbria in Neckarzimmern bot beste Bedingungen für zahlreiche Aktivitäten. Mit den Mountainbikes startete die Truppe am Donnerstagvormittag. Damit war bei Ankunft die erste Trainingseinheit schon mal geschafft. Der Platz war bereits am Abend zuvor von einigen ASV-Kameraden vorbereitet worden und die Zelte bereits aufgebaut. Somit konnte nach dem Mittagessen die nächste Trainingseinheit vorbereitet werden. Schließlich fließt der Neckar am Platz vorbei und der erste Teamwettbewerb im Wettpaddeln konnte mit den Schlauchbooten erfolgen. Dabei kam der Spaß natürlich nicht zu kurz. Erholungseinheiten bildeten den täglichen Trainingsabschluß. Hier war die Wassergymnastik im Pool unter der Anleitung von Corinna Egner willkommene Abwechslung. Jeder Tag begann um 7.30 Uhr mit einer Runde Joggen. Die Gegend wurde bei Touren mit dem Mountainbike erkundet und diese zeigte sich bei dem hervorragenden Wetter von der schönsten Seite. Beeindruckend der Ausblick von den Weinbergen ins Neckartal. Die Ringermatte war im Schatten eines großen Baumes aufgebaut und so konnte das typische Ringertraining problemlos durchgeführt werden. Die Ringerpuppe kam dabei sehr oft zum Einsatz ebenso wie neben der Matte die Langhantel. Auch das Tauziehen weckte den Wettkampfehrgeiz. Mit drei Trainingseinheiten, einer Erholungseinheit und den Wettbewerben war der Tag sehr gut ausgefüllt. Die Tage waren in jeder Hinsicht schweißtreibend. Nach der letzten Einheit nach dem Abendessen konnte der Tag am Lagerfeuer ausklingen. Das sehr gut organisierte und straffe Trainingslager wurde von allen äußerst diszipliniert angenommen, Die Ziele gute Teambildung und intensive Vorbereitung auf die Runde wurden voll erreicht. Die Kameradschaft in der Truppe verdient ein großes Lob. Beim Abwasch gibt es allerdings noch Luft nach oben. Der Abbau erfolgte am Sonntagvormittag wieder durch einige Helfer und die Ringer machten sich anschließend mit den Bikes zur letzten Trainingseinheit auf den Weg nach Möckmühl. Auch hier waren alle noch gut drauf und hatten ihren Spaß.

Vielen Dank an alle die zum Gelingen des Trainingslagers beigetragen haben. Ganz besonders den Trainern Martin und Miro und den Betreuern Markus und Michael sowie Corinna für die Verpflegung der Truppe. Herzlichen Dank an DRK, DLRG und Freiwillige Feuerwehr für die Unterstützung!

PwUR

Zweiter Platz für die Ringer beim WRV-Pokalturnier

2016
Beim WRV-Pokalturnier in Benningen konnten unsere Ringer gegen die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot einen Sieg mit nach Hause nehmen. Gegen den Verbandsligisten RSV Benningen hatte unser Team erwartungsgemäß keine Chance. In der Vorrunde sind auf Bezirksebene diese Vereine angetreten. Der Sieger ist für das „Final Four Turnier“ im Juli qualifiziert.

Im ersten Kampf gegen die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot standen sich die erfahrenen Ringer Sven Rauhut und Alpay Yalcin in 57 kg Freistil gegenüber. Sven war gut vorbereitet und der Kampf war bis zum Ende offen. Fast hätte Sven den Kampf auf Schulter für sich entscheiden können. Doch der Unparteiische sah dies anders. So ging der Kampf mit 6:7 Punkten an die RG. In 130 kg Freistil wollte Andreas Schneider die unglückliche Niederlage in der Runde gegen Woldemar Wolf wett machen. Doch dem Veteran der Haller gelang bereits in der ersten Kampfminute der entscheidende Wurf zum Schultersieg. Oliver Most lieferte sich mit Mirco Daniel Rodemich schon spannende Kämpfe. Diesmal war sein Gegner verletzt und gab seine Punkte in 61 kg Griechisch-Römisch und im Rückkampf im Freistil freiwillig ab. Motiviert ging Julian Peery gegen den nach wie vor gut ringenden Harry Schuhmacher in 98 kg GR auf die Matte. Julian kam nicht zum Zug und musste sich auf Schulter geschlagen geben. Einen guten Kampf lieferte Lars Fleischmann in der für ihn höheren Gewichtsklasse 66 kg im Freistil ab. Gegen Dimitry Wagner ließ er keine Wertung zu und gewann in der ersten Kampfhälfte auf Schulter. In 86 kg Freistil hatte Lars Reichert einen ebenbürtigen Gegner. Gleich zu Beginn lag Lars vorn. Doch Lars fand nicht zu seinem Stil und mit zunehmendem Kampfverlauf schwanden die Kräfte. Der Gegner punktete und die Wertungen in der letzten Kampfminute reichten nicht. 10:11 Punktsieg für den Haller Nikolaj Schneider.
Viktor Hergerdt ist noch nicht so lange Ringer und hatte bisher nur auf dem Bezirksturnier im Januar Wettkampferfahrung sammeln können. Bisher kann ihm eine gute Entwicklung attestiert werden. In 75 kg GR musste er sich Denis Fries geschlagen geben. Die Punkte gingen wegen Übergewicht des Gegners jedoch an den ASV. In der Rückrunde konnte sich Sven Rauhut gegen Alpay Yalcin in 57 kg GR mit einem Punktsieg durchsetzten. Im Kampf über die vollen 6 Minuten war beim Stand von 2:2 Sven der aktivere Ringer. In 130 kg versuchte Dominik Egner in GR gegen Woldemar Wolf zu bestehen. Doch der war zu stark und entschied den Kampf mit einem Schultersieg. In 98 kg Freistil musste Julian Peery erneut gegen Harry Schuhmacher ran. Julian ging beherzt zur Sache und kam zur ersten Wertung. Doch der nächste Angriff wurde gekontert und Julian musste sich auf Schulter geschlagen geben. Lars Fleischmann fand in 66 kg GR gegen Dimitry Wagner nicht den Zugriff um entscheidende Wertungen zu machen. Der Haller konnte sich mit einem klaren Punktsieg gegen Lars durchsetzen. Die RG lag bis hierhin knapp vorne. In 86 kg GR hatte Lars Reichert dann etwas gut zu machen. Klarer Schultersieg von Lars gegen Dennis Wolf mit einer 5er Wertung gleich zu Beginn. Im letzten Kampf machte Patrik Messer in 75 kg Freistil gegen Denis Fries alles klar. Keine Chance für den Haller und Sieg durch technische Überlegenheit (TÜ) für Patrik. Endergebnis 25 : 21 für unser Team.

Nach einer Pause musste gegen den RSV Benningen angetreten werden. Eine aussichtslose Begegnung für unsere Athleten. Der Verbandsligist ist sehr gut besetzt und hatte mit Kevin Henkel den aktuellen Deutschen Meister im Freistil 65 kg als Gastringer mit Zweitstartrecht in seinen Reihen. Lediglich Sven Rauhut kam kampflos zu Punkten. Andreas Schneider bekam keinen entscheidenden Zugriff gegen den starken Andre Flick in 130 kg Freistil, der im letzten Jahr keinen Kampf gegen einen deutschen Gegner verlor. Andreas musste sich auf Schulter geschlagen geben. Einen spannenden Kampf lieferten sich Oliver Most und Philipp Reichert in 61 kg GR. Der Benninger lag nach Punkten klar vorne und musste sich dann aber Pausen nehmen, um die Attacken von Olli abzuwehren. Die abgegeben Punkte konnte Olli in der zweiten Kampfhälfte jedoch nicht mehr wett machen und verlor nach Punkten. In 98 kg GR musste Julian Peery die TÜ von Fabio Sax anerkennen. Lars Fleischmann konnte gegen Markus Götz nichts ausrichten und musste sich auf Schulter geschlagen geben. Gegen Kevin Henkel war Lars Reichert natürlich chancenlos. Unglaublich wie der Deutsche Meister agierte und beim Überlegenheitssieg Bodenkampf im Freistil zelebrierte. Ebenfalls TÜ des Benningers Marcel Flick gegen Viktor Hergerdt in 75 kg GR. Im Rückkampf war auch Dominik Egner in 130 kg GR gegen Andre Flick ohne Chance und verlor auf Schulter. Ebenso Olliver Most gegen Henry Kluge in 61 kg Freistil und Andreas Schneider gegen Marcel Flick in 98 kg Freistil. Auch Für Lars Fleischmann keine Chance im Freistil 66 kg gegen Markus Götz. Lars Reichert konnte gegen Fabio Sax Akzente setzen und brachte den Benninger zunehmend in Bedrängnis. Seine tiefen Angriffe zur Hüfte in 86 kg führten aber dann zu einer Platzwunde am Kopf. So war es vernünftig nicht mehr weiter zu ringen und die Punkte an den RSV abzugeben. Im letzten Kampf der Begegnung und des Tages stand Patrik Messer in 75 kg Kevin Henkel gegenüber. Einmal im Griff des Deutschen Meisters gab es nichts mehr zu holen. Klarer Endstand 47 : 8 für den RSV Benningen.
Von unseren jungen Ringern und Talenten wird in der Runde aber noch einiges zu sehen sein. Die gute und engagierte Arbeit unserer Trainer Martin Engler und Miroslaw Latusinski sei an dieser Stelle erwähnt.

Gelungene Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

2016
Beim Qualifikationslehrgang in Ruit am letzten Wochenende konnten sich Patrik Messer und Lars Reichert für die Deutsche Meisterschaft der Junioren im Freistil qualifizieren. Die anstrengenden Einheiten wurden von Andreas Schröder, (mehrfache Deutscher Meister und Europameister, Olympiadritter in Seoul) geleitet. Hier wurden unsere Athleten intensiv auf die DM vorbereitet. Die DM findet im nordbadischen Kirrlach vom 04. bis 06.03. statt. Die Ergebnisse können unter www.ringerdb.de verfolgt werden. In ca. 1 Stunde ist Kirrlach zu erreichen um die Kämpfe vor Ort verfolgen zu können.

Baden-Württembergische Meisterschaften der Junioren

2016
Harte Kämpfe hatten die ASV-Athleten Patrik Messer und Lars Reichert bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft der Junioren im Freistil am 23.01. vor sich. Kaderringer des DRB und der Verbände aus Südbaden, Nordbaden und Württemberg sind bei diesen Meisterschaften auf den Matten. Trotz Eisglätte starteten Martin Engler, Karlheinz Messer und Tugba Ceylan mit den Ringern ins südbadische Appenweier.
Patrik konnte seinen ersten Kampf gegen Mikail Sezgin Hatipoglu vom ASV Schorndorf mit technischer Überlegenheit für sich entscheiden.Den zweiten Kampf musste er leider mit TÜ an Marcel Flick vom RSV Benningen abgeben. Am Ende reichte es für Patrik zum 8. Platz in einem starken Teilnehmerfeld.

Lars Reichert konnte an diesem Tag keinen Kampf für sich entscheiden. Körperlich zu stark waren die Ringer der hochklassigen Vereine. Gegen Beat Schaible vom TSV Meimsheim lag Lars deutlich mit 12:3 vorne. Doch in der zweiten Kampfhälfte brach er erstaunlicherweise konditionell ein und gab den fast sicher geglaubten Sieg ab.
Am Ende Platz 6. für Lars.

Dennoch hinterließen unsere Ringer einen guten Eindruck. Zum Lohn gab es die Einladung des WRV zu den Qualifikations-Lehrgängen zur Deutschen Meisterschaft der Junioren Anfang März in Kirrlach.

Lars Reichert und Oguz Sahin holen sich Meistertitel

2014
Bei den württembergischen Meisterschaften im freien Stil, waren Lars Reichert und Oguz Sahin nicht zu Bezwingen und holten sich den Meistertitel. Daniel Brunner erkämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 54 kg im freien Stil den Vizetitel und im gr.-röm. Stil holte er sich Bronze. Patrik Messer und Bernd Moll kamen auf den dritten Platz.
Ergebnisse württembergische Meisterschaften Freistil in Benningen am 01. und 02.02.2014:

Männer:
70 kg Oguz Sahin 1. Platz
97 kg Bernd Moll 3. Platz

A-Jugend:
50 kg Lars Fleischmann 5. Platz
54 kg Anton Feldt 5. Platz
58 kg Oliver Most 7. Platz
63 kg Patrik Messer 3. Platz
69 kg Julian Sandritter 10. Platz
85 kg Lars Reichert 1. Platz

B-Jugend:
54 kg Daniel Brunner 2. Platz

C-Jugend:
35 kg Felix Egner 5. Platz

Ergebnisse württembergische Meisterschaften griechisch-römischen Stil in Ebersbach am 08. und 09.02.2014:

A-Jugend:

50 kg Lars Fleischmann 6. Platz
54 kg Anton Feldt 5. Platz
58 kg Oliver Most 6. Platz
76 kg Louis Valet 6. Platz

B-Jugend:

54 kg Daniel Brunner 3. Platz

Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil

2014
Bei den Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil, die am 18. und 19. Januar in Kirchheim ausgetragen wurden, erkämpften sich die Möckmühler Ringer folgende Platzierungen:

C-Jugend:
26 kg Lukas Stammer 3. Platz
29 kg Kevin Damer 3. Platz…
34 kg Michael Voth 3. Platz
35 kg Felix Egner 3. Platz

B-Jugend:
38 kg Melvin Brommer 2. Platz
54 kg Daniel Brunner 1. Platz

A-Jugend:
54 kg Anton Feldt 1. Platz
58 kg Oliver Most 1. Platz
63 kg Marcel Pomper 1. Platz

Junioren:
120 kg Dominik Egner 1. Platz

Männer:
75 kg Peter Molnar 4. Platz
130 kg Dominik Egner 2. Platz
Insgesamt gingen 5 Bezirkstitel an die Möckmühler Ringer: Herzlichen Glückwunsch.

Bezirksmeistschaften in Möckmühl

2014
Am 11. Und 12. Januar fanden in der Jagsttalhalle in Möckmühl die Bezirksmeisterschaften im freien Stil statt. Insgesamt erkämpften die Möckmühler Ringer neun Bezirkstitel. Achtmal gab es Silber und sechsmal Bronze. Herzlichen Glückwunsch für die vollbrachten Leistungen! Der ASV bedankt sich bei allen Zuschauern und Fans, die unsere Ringer an den Meisterschaften unterstützt haben.

Ergebnisse Bezirksmeisterschaften im freien Stil in Möckmühl:

D-Jugend:
30 kg Linus Moll 3. Platz
30 kg Tarkan Osmani 5. Platz
40 kg Raphael Luca Noz 2. Platz
42 kg Max Reichert 3. Platz
45 kg Ben Reichert 2. Platz

C-Jugend:
26 kg Lukas Stammer 3. Platz
29 kg Kevin Damer 3. Platz
35 kg Felix Egner 2. Platz
35 kg Michael Voth 4. Platz

B-Jugend:
38 kg Marvin Pomper 1. Platz
38 kg Melvin Brommer 3. Platz
54 kg Daniel Brunner 1. Platz

A-Jugend:
50 kg Lars Fleischmann 2. Platz
54 kg Oliver Most 1. Platz
54 kg Raimando Tela Luigi 2. Platz
63 kg Marcel Pomper 2. Platz
63 kg Nils Reichert 7. Platz
69 kg Patrik Messer 1. Platz
69 kg Julian Sandritter 2. Platz
69 kg Pascal Boger 5. Platz
76 kg Louis Valet 3. Platz
85 kg Lars Reichert 1. Platz
100 kg David Sik 2. Platz

Junioren:
84 kg Lars Reichert 1. Platz
120 kg Dominik Egner 1. Platz

Männer:
57 kg Sven Rauhut 1. Platz
65 kg Peter Jakob 3. Platz
74 kg Oguz Sahin 1. Platz
86 kg Lars Reichert 5. Platz
86 kg Bernd Moll 7. Platz
125 kg Dominik Egner 2. Platz

Ein herzliches Dankeschön auch an alle Helfer, die für einen reibungslosen Ablauf der Bezirksmeisterschaften gesorgt haben.