ASV beendet Verbandsrunde 2005 mit einem Sieg

14. Kampftag 10.12.2005

KSV Kirchheim – ASV Möckmühl 13:26
Im letzten Verbandskampf 2005 bezwangen unsere Ringer den KSV Kirchheim mit 13:26 und belegen somit den zweiten Platz hinter dem TSV Asperg in der Abschlusstabelle. Oguz Sahin (55 kg griechisch-römisch) wurde von Hasan Sagir in der ersten Runde geschultert (0:4). Nedim Ceylan (120 kg Freistil) benötigte nur 30 Sekunden um seinen Gegner Rainer Lux auf die Schultern zu legen (4:4). Sven Rauhut (60 kg FS) verlor die erste Runde gegen Philipp Bezner mit 1:3. Konzentrierter ging er dann in den beiden folgenden Runden zur Sache und konnte diese für sich entscheiden. Im vierten Kampfabschnitt geriet Sven mit 0:2 in Rückstand. In der letzten Minute drehte er noch mal auf und erkämpfte Sekunden vor Schluss sogar noch einen Schultersieg (8:4). Sein ganzes Können zeigte Wolfgang Klein (96 kg GR), der im Stand und im Boden seinen Gegner Andreas Weberruß klar überlegen war und dadurch alle drei Runden durch technische Überlegenheit gewann (12:4). Philipp Westpfahl (66 kg GR) geriet in der zweiten Runde gegen Hüseyin Sagir in gefährliche Lage. Da Philipp bekannt für seine starke Brücke ist, dachte jeder dass er sich noch einmal befreien könnte, jedoch pfiff der Kampfrichter ab obwohl seine Schultern noch nicht auf der Matte lagen (12:8). Im Folgekampf zeigte Bernd Moll (84 kg FS) eine sehenswerte Leistung. Mit einem wunderschönen Beinangriff legte er seinen Gegner in der ersten Runde auf die Matte und nur der Gongschlag konnte den Schultersieg verhindern. Auch im zweiten und dritten Kampfabschnitt behielt er stets die Oberhand über Christian Weberruß und verließ als verdienter Sieger die Matte (15:8). Mario Beerbaum (66 kg FS) legte seinen Gegner Marcos Taveras in der zweiten Runde mit einem Hüftschwung auf die Schultern (19:8). Miroslaw Latusinski (84 kg GR) gewann die erste und zweite Runde gegen Thomas Weberruß durch technische Überlegenheit. Im dritten Kampfabschnitt brachte sich Miro dann durch einen leichtsinnigen Durchdreher selbst in Gefahr. Mit einer Brücke konnte er sich jedoch gleich wieder befreien und gewann auch diesen Abschnitt durch Überlegenheit (23:8). Die Halle zum Brodeln brachte der Fight zwischen Maik Vogel (74 kg GR) und Fatih Sagir. In den vier Kampfabschnitten setzte der Kirchheimer nicht immer faire Mittel ein, wodurch sich Maik jedoch nicht irritieren ließ und einen sportlichen Punktsieg erkämpfte (26:9). Im letzten Kampf des Abends verlor Christopher Wagner gegen Gerhard Dufner auf Schulter (Endstand 26:13). Der ASV Möckmühl bedankt sich bei allen Freunden, Gönnern, Fans und Zuschauern die uns in der Verbandsrunde 2005 unterstützt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.