Kein Glück gegen Neckarweihingen

2008
Am vergangenen Wochenende kassierte unsere erste Mannschaft gegen die Gäste aus Neckarweihingen eine knappe Niederlage. Im Mittelpunkt stand dabei der völlig überforderte Kampfrichter, der durch nicht nachvollziehbare Wertungen für große Unruhe sorgte.

ASV Möckmühl I – KSV Neckarweihingen 15:20

55 kg Freistil (4:0) Sven Rauhut und Michal Mis schenkten sich in der ersten Runde nichts. Nach zwei Minuten war immer noch keine Wertung gefallen. In der Verlängerung musste sich Sven jedoch geschlagen geben. Entsprechend motiviert ging Sven in die zweite Runde und legte seinen Gegner mit einem Doppelnelson auf die Schultern. (0:1; 5:0)
120 kg GR (4:3) Markus Egner hatte mit Rudolf Balassa einen wirklich schweren Brocken erwischt. Balassa brachte 33 kg mehr als Markus auf die Waage. Insgesamt zeigte Markus eine sehr gute Leistung, sein Gegner hatte jedoch in der Bodenlage klare Vorteile und setzte sich in allen drei Kampfabschnitten durch (0:4; 3:4; 1:4).
60 kg GR (7:4) Beim Kampf von Philipp Westpfahl gegen Marcel Jung mehrten sich dann die Unsicherheiten des insgesamt schwachen Kamprichters. Anstatt für Ruhe zu sorgen ließ sich der Kampfrichter durch die Zwischenrufe des gegnerischen Trainers und der Zuschauer immer mehr verunsichern. Philipp war Marcel Jung in allen Runden überlegen, verlor jedoch die zweite Runde durch eine klare Fehlentscheidung des Kampfrichters (3:0; 3:3; 4:1; 3:0).
96 kg FS (7:7) Auch im Kampf Nedim Ceylan gegen Simon Fingerle gab der Kampfrichter zu hohe Wertungen für den Gästeringer und Nedim verlor alle drei Runden (1:6; 1:2; 3:3).
66 kg FS (7:10) Devran Sahin musste sich gegen Patrik Tulai nach drei Runden geschlagen geben. Auch Devran wurde in den Wertungen des Unparteiischen klar benachteiligt (4:4; 4:5; 1:4)
84 kg GR (7:13) Nach der Pause wurde die Leistung des Kampfrichters nicht mehr wirklich besser, deshalb wird dies auch nicht mehr weiter kommentiert. Mit Miroslaw Latusinski und Roman Biskupek standen sich zwei gleichwertige Ringer gegenüber. Miro hatte leider das Glück nicht auf seiner Seite und musste sich in allen drei Runden geschlagen geben (2:2; 2:4; 2:3).
66 kg GR (7:17) Mario Beerbaum wehrte die Ausheber von Patrik Tulai ganz gut ab. Leider wurden die resultierenden Würfe viel zu hoch gewertet und Mario verlor am Ende durch technische Überlegenheit (0:10; 1:7; 3:7).
84 kg FS (11:17) Eine souveräne Leistung zeigte Wolfgang Klein gegen den Neuzugang der Gäste. In der ersten Runde bezwang Wolfgang Damian Adamczuk mit 5:0. In der zweiten Runde geriet Wolfgang in die gefährliche Lage, wobei ihm dann ein Konter gelang und er seinen Gegner auf die Schultern legte (5:0; 2:3).
74 kg FS (11:20) Nach der Niederlage von Albert Tonn mussten wir die Hoffnung zum Sieg gegen Neckarweihingen begraben. Zu lange brauchte Albert um ein Konzept gegen die eigentlich harmlos wirkenden Beinangriffe von Fabian Häcker zu finden. Erst in der dritten Runde kehrte er zur gewohnten Leistung zurück. Dennoch ging auch diese Runde an seinen Gegner (1:4; 0:4; 2:2).
74 kg GR (15:20) Im letzten Kampf des Abends suchte Daniel Vasilenko eine schnelle Entscheidung. Nach einem kurzen hin und her im Bodenkampf konnte er seinen Gegner nach einer Minute auf die Schultern legen.
Mit etwas Glück wäre gegen Neckarweihingen ein Sieg drin gewesen. Dennoch sahen die 150 Zuschauer sehenswerte Kämpfe und gute Leistungen der ASV-ler. Am kommenden Samstag kämpfen beide Mannschaften vor heimischem Publikum in der Turnhalle im Lehle. Es beginnt bereits die Rückrunde und unsere erste Mannschaft trifft auf den VfL Gemmrigheim. Gegen die Gemmrigheimer steht noch die Revanche aus, denn im Vorkampf mussten sich unsere Jungs knapp mit 17:21 geschlagen geben. Die zweite Mannschaft hat mit dem TSV Benningen II noch eine Rechnung offen. Den Vorkampf gewannen die Benninger mit 20:11. Also besuchen Sie uns am Samstag in der Turnhalle im Lehle.
Vorschau:
Sa. 01.11.2008
20.00 Uhr ASV Möckmühl I – VfL Gemmrigheim I
18.30 Uhr ASV Möckmühl II – TSV Benningen II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.