ASV schlägt den TSV Benningen II

ASV Möckmühl I – TSV Benningen II 30:10

Am vergangenen Samstag konnten die Ringer unserer ersten Mannschaft gegen den TSV Benningen II vor heimischem Publikum einen klaren 30:10 Sieg erkämpfen und bleiben damit weiterhin an der Tabellenspitze in der Bezirksliga. Im vorgezogenen Kampf in der Gewichtsklasse bis 84 kg im griechisch-römischen Stil drehte Miroslaw Latusinski gegen Oliver Berger gleich im ersten Kampfabschnitt auf und punktete den Benninger vorzeitig aus. In der zweiten Runde unterlag Miro dann mit 3:4. Die hart umkämpfte dritte Runde ging wieder an den ASV-ler. Durch einen cleveren Konter sorgte Miro kurz vor Schluss der letzten Runde für die Vorentscheidung und sicherte sich den verdienten Sieg (3:1) Devran Sahin (55 kg Freistil) konnte die erste Kampfrunde gegen Pascal Fischer mit 1:0 gewinnen. In der zweiten Runde geriet Devran zunächst mit 1:3 in Rückstand, jedoch nutzte er eine Unachtsamkeit seines Gegners und schulterte ihn mit einem Nackenhebel (7:1). Marc Reichert (120 kg GR) hatte keinen Gegner und holte die Punkte kampflos für den ASV (11:1). Oguz Sahin (60 kg GR) brauchte eine Runde um sich auf den Kampfstil von Heiko Krämer einzustellen. Er unterlag in der ersten Runde mit 3:9. Danach ging Oguz konzentrierter zur Sache und legte den Benninger in der dritten Runde auf die Schultern (15:1). Auch in der Gewichtsklasse bis 96 kg im freien Stil konnten die Gäste keinen Vertreter stellen und Nedim Ceylan holte die Punkte kampflos (19:1). Mario Beerbaum (66 kg FS) traf auf den zähen Dennis Eiselt. Die erste Runde konnte Mario noch in der Verlängerung gewinnen. In den folgenden drei Kampfabschnitten gelang es dem Benninger immer wieder sich gut zu verteidigen und die entscheidenden Wertungen zu erkämpfen (20:4). Im Folgekampf ließ Markus Egner (84 kg Freistil) seinem Gegner Enrico Di Poto keine Chance, er schulterte den Benninger gleich in der ersten Runde (24:4). Eine sehenswerte Leistung zeigte Philipp Westpfahl (66 kg GR) gegen Fabian Häcker. Philipp hatte den Benninger in den ersten beiden Runden bereits jeweils nach 30 Sekunden ausgepunktet. In der dritten Runde setzte er noch einen drauf und legte seinen Kontrahenten auf die Schultern (28:4). Manfred Wagner (74 kg FS) hielt gegen den hektisch agierenden Hamdan Iflazoglu gut mit und konnte nach einer verlorenen Runde den zweiten Kampfabschnitt für sich entscheiden. Danach machten sich jedoch die neun Kilogramm, die Manne weniger auf die Waage brachte als sein Gegner, zunehmend spürbar und der Benninger konnte die beiden folgenden Abschnitte gewinnen (29:7). Im letzten Kampf des Abends fand Martin Engler nicht die richtigen Mittel um sich gegen Mark Bühler durchzusetzen. Martin konnte die erste Runde für sich entscheiden, in den folgenden drei Kampfabschnitten wurde er von seinem Gegner nach Punkten besiegt (Endstand 30:10).

ASV Möckmühl II – KSV Marbach 12:20

Eine unglückliche 12:20 Niederlage kassierte unsere zweite Mannschaft gegen die Gäste vom KSV Marbach. Die Gewichtsklasse bis 55 kg im freien Stil konnte der ASV nicht besetzen 0:4 (also wer leicht und fit ist bitte beim ASV melden). Im Schwergewicht (bis 120 kg GR) legte Andreas Schneider den Marbacher Tobias Wilkie mit einem Hüftschwung auf die Schultern (4:4). Wiederum eine gute Leistung zeigte Vladimir Andrejew gegen Tarik Kirgör. Nachdem Vladi die ersten beiden Runden klar für sich entscheiden konnte, verletzte sich sein Gegner im dritten Kampfabschnitt an der Hüfte und musste aufgeben (8:4). Sven Rauhut (66 kg FS) konnte die körperliche Überlegenheit von Markus Götz nicht kompensieren und wurde in allen drei Kampfabschnitten ausgepunktet (8:8). Bernd Moll (96 kg FS) wurde von Daniel Fischer in der zweiten Runde eiskalt erwischt und musste sich auf Schulter geschlagen geben (8:12). Einen guten Start erwischte Maik Vogel (74 kg GR) gegen Marcus Paa und ging zu Beginn der ersten Runde auch gleich in Führung. Jedoch nutzte sein Gegner eine leichtsinnige Aktion zum kontern und Maik wurde vom Marbacher geschultert (8:16). Schöne Würfe zeigte Daniel Vasilenko (84 kg GR) gegen Matthias Hafenrichter. Daniel zog in der zweiten Runde eine Rolllade und legte seinen Gegner auf die Schultern (12:16). In der ersten Runde war Klaus Herlein (74 kg FS) dem Marbacher Lukas Pfeiffer noch klar überlegen. Jedoch wendete sich im zweiten Abschnitt das Blatt und Klaus verlor auf Schulter (Endstand 12:20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.