ASV schlägt die RG Böckingen /Nordheim

ASV Möckmühl – RG Böckingen/Nordheim 37:3

Keine Chance hatten die Gäste der RG Böckingen/Nordheim gegen die starken Ringer des ASV und mussten eine bittere 37:3 Niederlage einstecken. Devran Sahin (55 kg griechisch-römisch) hatte mit Michael Röser keine Mühe und legte ihn nach zwei überragenden Runden im dritten Kampfabschnitt auf die Schultern (4:0). Die ersten beiden Runden konnte Nedim Ceylan (120 kg Freistil) gegen André Hammer gewinnen, danach machten sich die 25 kg, die Hammer mehr auf die Waage brachte deutlich spürbar und Nedim unterlag in den folgenden drei Kampfabschnitten knapp nach Punkten (6:3). Nach diesem Kampf punkteten nur noch die Ringer des ASV. Oguz Sahin (60 kg FS) gewann gegen Muhammet Türkmen alle drei Runden durch technische Überlegenheit (10:3). Wolfgang Klein (96 kg GR) scheiterte nur ganz knapp an einem Überlegenheitssieg gegen Timo Mayer. Nach zwei durch Überlegenheit gewonnen Runden konnte er den dritten Kampfabschnitt mit 5:2 für sich entscheiden (13:3). Philipp Westpfahl (66 kg GR) suchte gegen den zähen Michael Mössinger eine schnelle Entscheidung und legte den RGler bereits in der ersten Runde auf die Schultern (Pausestand 17:3). Der Gegner von Markus Egner (84 kg FS) gab gleich in der ersten Runde verletzungsbedingt auf (21:3). Manfred Wagner (66 kg FS) überraschte Jörg Mayer in der zweiten Runde mit einem schnellen Ausheber und legte ihn auf die Schultern (25:3). Miroslaw Latusinski (84 kg FS) schulterte Peter Brugger in der ersten Runde (29:3). Daniel Vasilenko (74 kg GR) war Ali Mansouri im Stand- und im Bodenkampf klar überlegen. In der dritten Kampfrunde krönte er seine Leistung mit einem Schultersieg (33:3). Im letzten Kampf des Abends musste Maik Vogel (74 kg) in dem für ihn ungewohnten freien Stil antreten. Maik zeigte, dass er auch im Freistil gut bestehen kann und erkämpfte sich in der zweiten Runde sogar einen Schultersieg (Endstand 37:3).

TSV Meimsheim II – ASV Möckmühl II 14:15

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erkämpfte sich die zweite Mannschaft vom ASV einen hauchdünnen 15:14 Erfolg beim TSV Meimsheim. Ömer Durusu (55 kg GR) hatte bereits zwei Kampfrunden gegen Elia Löw verloren, jedoch wendete er im dritten Kampfabschnitt das Blatt und legte den Meimsheimer auf die Schultern (4:0). Andreas Schneider hatten keinen Gegner und strich die Punkte kampflos ein (8:0). Sven Rauhut (60 kg FS) hatte mit Rico Hertner keine Mühe. Sven erkämpfte sich bereits in der ersten Runde einen Schultersieg (12:0). Bernd Moll (96 GR) war im Bodenkampf zu schwach und musste sich in allen drei Runden Daniel Seegräber geschlagen geben (12:3). Vladimir Andrejew (66 kg GR) traf auf den starken Björn Schmidt. Trotz guter Kontertechniken gelang es Vladi nicht sich gegen den TSVler durchzusetzen und musste die drei Kampfrunden jeweils knapp seinem Gegner überlassen (12:6). Mit einer starken Leistung brachte Christopher Wagner (84 kg FS) seine Mannschaft auf die Siegerstrasse. Nach zwei gewonnen Kampfabschnitten brach Christopher im dritten Abschnitt kurzeitig konditionell ein und musste die Runde seinem Gegner überlassen. In der vierten Runde drehte er nochmals auf und punktete den Meimsheimer vorzeitig aus (15:7). Somit durften die beiden letzten Ringer nicht die Höchstwertungen an ihre Gegner abtreten. Bernd Heinle (74 kg FS) enttäuschte nicht und sicherte trotz drei verlorenen Runden gegen Markus Nachtmann den Möckmühler Gesamterfolg (15:10). Im letzten Kampf musste sich Klaus Herlein seinem Gegner David Löw auf Schulter geschlagen geben (Endstand 15:14).

Vorschau:
Achtung letzter Heimkampf 2006

Samstag, 16.12.2006
20.00 Uhr ASV Möckmühl II – TSV Asperg II
20.00 Uhr TSG Backnang – ASV Möckmühl I
Am nächsten Samstag muss unsere erste Mannschaft nach Backnang reisen. Die zweite Mannschaft vom ASV trifft auf den Tabellenzweiten den TSV Asperg. Der ASV freut sich über Ihren Besuch in der Turnhall im Lehle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.