ASV gewinnt auch im Rückkampf gegen die RG Hall/Wüstenrot

RG Schw. Hall / Wüstenrot II – ASV Möckmühl I 16:21

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erkämpfte sich unsere erste Mannschaft einen knappen 21:16 Sieg bei der RG Schw. Hall/Wüstenrot II und bleibt in der laufenden Verbandsrunde weiterhin ungeschlagen. Sven Rauhut (55 kg griechisch-römisch) erkämpfte sich gegen Dennis Betz bereits in der ersten Runde einen Schultersieg (4:0). Eine starke Leistung zeigte Nedim Ceylan (120 kg) gegen Harri Schumacher. Nedim musste sich zwar in allen drei Runden knapp geschlagen geben, jedoch konnte er durch seine gute Abwehrarbeit einen höheren Sieg des RGler verhindern (4:3). Vladimir Andrejew (60 kg FS) fackelte nicht lange, er legte Malte Lemm gleich in der ersten Runde auf die Schultern (8:3). Christian Heinle (96 kg GR) hatte mit Wladimir Gejt einen zu starken Gegner erwischt. Der Möckmühler wurde von Gejt in allen drei Runden ausgepunktet (8:7). Philipp Westpfahl (66 kg GR) konnte nach zwei verlorenen Runden Alexander Müller im dritten Kampfabschnitt auspunkten. In der vierten Runde ließen dann die Kräfte etwas nach und der RGler konnte den Kampf für sich entscheiden (9:10). Einen Arbeitssieg erkämpfte sich Markus Egner (84 kg FS) gegen Daniel Dietrich. Markus sicherte sich in allen drei Kampfabschnitten einen Punktsieg (12:10). Mit einem technischen Überlegenheitssieg über Nikolaj Schneider baute Oguz Sahin die Möckmühler Führung auf 16:10 aus. Wolfgang Klein (84 kg GR) verletzte sich bereits in der ersten Runde im Kampf gegen Andreas Weller. Trotz seiner Verletzung lieferten sich die beiden ein packendes Duell, das Weller mit drei gewonnen und einer verlorenen Runde für sich entscheiden konnte (17:13). Den Möckmühler Gesamterfolg sicherte Daniel Vasilenko im Kampf gegen Oliver Scheuermann. In der ersten Runde konnte Daniel den RGler noch auspunkten. In den beiden folgenden Runden machte sich Daniel seine Stärke im Bodenkampf zu nutze und verließ als verdienter Sieger die Matte (21:13). Im letzten Kampf des Abends hatte Klaus Herlein (74 kg FS) mit Sergei Gejt wiederum einen harten Brocken erwischt. Klaus musste eine Punktniederlage hinnehmen (Endstand 21:16).

KSV Neckarweihingen II – ASV Möckmühl II 14:17

Auch unsere zweite Mannschaft zeigte beim KSV Neckarweihingen eine sehenswerte Leistung. Aufgrund der höheren Einzelsiege sicherten sich die Möckmühler Ringer einen 17:14 Erfolg. Ömer Durusu (55 kg GR) konnte die guten Leistungen seiner letzten Kämpfe bestätigen. Ömer legte Daniel Stangl gleich in der ersten Runde auf die Schultern (4:0). Eine knappe Punktniederlage konnte Karlheinz Messer (120 kg GR) gegen Eberhard Bez nicht verhindern (4:3). Der Gegner von Ayhan Kaya (60 kg GR) gab in der ersten Runde auf (8:3). Bernd Moll (96 kg FS) konnte gegen Christian Müller nur den zweiten Kampfabschnitt gewinnen. Die anderen Runden musste er dem KSVler überlassen (9:6). Manfred Wagner (66 kg FS) legte Marcel Jung in der ersten Runde auf die Schultern (13:6). Thomas Jansen (84 kg GR) musste sich bei seinem ersten Einsatz in der laufenden Verbandsrunde Michael Hampp auf Schulter geschlagen geben (13:10). Ebenfalls auf Schulter verlor Timur Griener (74 kg GR) gegen Volker Schmid (13:14). Somit musste der letzte Kampf zwischen Yunis Maharramov und Albert Tonn die Entscheidung bringen. Albert behielt, nach dem er die erste Runde verloren hatte, die Nerven und erkämpfte sich in der zweiten Runde einen Schultersieg (Endstand 17:14).

Vorschau:
Sa. 13.10.2007
20.00 Uhr ASV Möckmühl I – KSV Marbach
19.00 Uhr ASV Möckmühl II – KSV Lauffen

Am kommenden Samstag ringen beide Mannschaften zu Hause. Die erste Mannschaft trifft im Rückkampf auf den KSV Marbach. Im Vorkampf gewannen die Möckmühler Ringer mit 25:15. Die zweite Mannschaft trifft auf den KSV Laufen. Der ASV freut sich auf Ihren Besuch in der Turnhalle im Lehle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.