Die fünftbeste Jungendmannschaft Württembergs kommt aus Möckmühl

2014
Bei den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften am 5. April in Sulgen erkämpften die Nachwuchsringer vom ASV den fünften Rang.

Das Team hatte in den letzten Wochen super trainiert und reiste mit berechtigten Medaillenhoffnungen nach Sulgen. Doch schon bei der Abfahrt am frühen Samstagmorgen war dem Team klar, dass sie ihr Ziel, das Ticket zu der Deutschen Mannschaftmeisterschaft, nur noch schwer erreichen können. Gleich zwei Gewichtsklassen konnten nicht wie geplant besetzt werden. Im ersten Kampf trafen unsere Jungs auf die Mannschaft vom KSV Trossingen. In einer intensiv geführten Begegnung unterlag unser dezimiertes Team knapp mit 20:16. Danach erkämpften sich die Möckmühler gegen den späteren Vizemeister AV Sulgen einen verdienten 19:16 Sieg. Eine deutliche Niederlage musste man in der dritten Begegnung hinnehmen. Gegen den späteren Württembergischen Meister AB Aichhalden unterlagen die Möckmühler Nachwuchsringer mit 28:6. Leider konnte unsere Mannschaft auch im vierten Kampf die Unterzahl nicht kompensieren. So unterlag man dem KSV Winzeln knapp mit 20:15. Mit einem deutlichen 24:9 Sieg über die noch sehr junge Mannschaft des KSV 95 Stuttgart hatten unsere Jungs keine Probleme und sicherten sich den fünften Rang.
Tolle Leistung Jungs!

Für den ASV kämpften und punkteten:
Anton Feldt (20), Lars Reichert (16), Oliver Most (12), Lars Fleischmann (9), Alex Voth (8), Patrik Messer (7), Pascal Boger (4), Daniel Brunner (4), Marcel Pomper und Nils Reichert.

Ein Dankeschön an die Fahrer und Betreuer Christian Heinle, Uli Reichert, Waldemar Feldt und Karlheinz Messer.

Ergebnis der Württembergischen Jungendmannschaftsmeisterschaften am 5. April in Sulgen:

1. AB Aichhalden
2. AV Germ. Sulgen
3. KSV Trossingen
4. KSV Winzeln
5. ASV Möckmühl
6. KV 95 Stuttgart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.