Deutliche Siege im Lokalderby gegen den VfL Obereisesheim

2015
Über 100 Zuschauer feuerten unsere Athleten an und sahen schöne Kämpfe.
Mit einem so deutlich nicht zu erwartenden Resultat von 30 : 4 kämpften unsere Ringer die Obereisesheimer nieder. Eine Begegnung wurde kampflos in 66 kg Freistil abgegeben und Anton Feldt kam in 61 kg ebenfalls kampflos zu Punkten. Im ersten Kampf in 57 kg Freistil beherrschte Oliver Most den VfL-Ringer Jörg Schütz und siegte nach einigen 2er-Wertungen bereits in der ersten Hälfte auf Schulter. Wieder auf der Matte stand Ralf Moll in 130 kg Freistil. Gegen den schwereren Markus Gückstock punktete er bis zum 13:1 um dann mit dem Schultersieg in Hälfte zwei alles klar zu machen. In 98 kg griechisch-römisch (GR) stand Klaus Herlein der erfahrene Dr. Wilhelm Schröder gegenüber. Klaus war verletzungs- und berufsbedingt schon lange nicht mehr im Wettkampf. Über die volle Zeit erarbeitete er sich den verdienten 5:2 Punktsieg. Hoch motiviert und heiß darauf, dass die Runde für ihn losgeht war Lars Reichert. In 86 kg Freistil wehrte er einen Angriff von Philipp Rücker ab und kam zur ersten 4er-Wertung. Kurze Zeit später ahnte Lars den Griffversuch seines Gegners und nutze die Situation zum Schultersieg nach 1.08 Minuten. Ganz stark trat Daniel Brunner in 66 kg GR auf. Den 15 Jahre älteren Anton Romantschuk wies er in die Schranken und schulterte bereits in der ersten Hälfte. Louis Valet hat auf die 75 kg GR hingearbeitet. Mit einer klassischen Aktion beendete Louis den Kampf gegen Wladimir Stangauer nach 1.16 Min. mit einem Schultersieg. Im letzten Kampf standen sich Patrik Messer und Viktor Volk im Freistil 75 kg gegenüber. Patrik zeigte seine technische Klasse. Mit schnellen Angriffen sammelte er Wertung für Wertung zum Sieg mit Technischer Überlegenheit. Eine tolle Leistung unserer Athleten!

Im Vorkampf an diesem Sonntag war auch die 2. Mannschaft überaus erfolgreich. Mit einem klaren 36:20 beendeten unsere Ringer des ASV II dieses Wettkampfwochenende.
In beiden Stilarten kamen Lars Fleischmann in 57 kg und Sven Rauhut kampflos zu Punkten. Andreas Schneider besiegte mit einem überraschenden Angriff in 130 kg Freistil den VfL-Ringer Ilja Woiatschek auf Schulter. Alex Voth ließ sich bereits in der ersten Hälfte in 98 kg Freistil von Alexander Tropmann ebenso überraschen und verlor auf Schulter. 66 kg ging kampflos an den VfL. Bernd Moll hatte wie am Vorabend einen punktereichen Kampf in 86 kg Freistil. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte war erkennbar, dass er sich auf Nikolaj Stricker eingestellt hatte und zwang diesen auf die Schultern. Marcel Pomper war gegen Daniel Sommer in 75 kg GR deutlich überlegen. Zwei klasse 5er-Wertungen gingen auf sein Konto und summierten sich zum Sieg durch Technische Überlegenheit in der ersten Kampfhälfte.
Im Rückkampf kam Andreas Schneider in 130 kg GR ebenso kampflos zu Punkten wie der VfL in 66 kg. In 98 kg Freistil fand Alex Voth gegen Antonino Ucini keine Mittel und musste sich auf Schulter geschlagen geben. Ebenso erging es Marcel Pomper in 75 kg Freistil gegen Vladimir Kramer. In 86 kg GR war es erneut Bernd Moll der überlegen in der ersten Kampfhälfte Jonas Gutbrod auf die Schultern zwang.
Ein positives Wochenende für die 2. Mannschaft, die in vollständiger Besetzung Siege einfahren kann.
Die Zuschauer waren wieder einmal von der Stimmung in der Halle begeistert und die Ergebnisse waren natürlich super. „Heute habe ich echt was geboten bekommen. so unser Mitglied und regelmäßiger Zuschauer T.S..
Kampftag Samstag, 19.09.2015
ASV II besiegt den TSV Meimsheim II mit 20 : 24
Obwohl mit nur 4 Ringern auf der Matte stehend besiegte unsere Zweite den TSV Meimsheim fulminant. Zuerst war es enttäuschend nur mit 4 Ringern zum befreundeten TSV zu fahren. Im letzten Jahr wäre nach alter Regelung dies noch eine Niederlage am grünen Tisch gewesen, weil dann nur mit 5 Ringern auf der Matte gewertet wurde. Hier sollte der ein oder andere seine Einstellung hinterfragen. Doch unsere Ringer Lars Fleischmann, Sven Rauhut, Bernd Moll und Dominik Egner hielten die Fahne hoch und brachten den Sieg nach Hause.
Lars Fleischmann unterlag noch im ungeliebten Freistil 57 kg Eugen Hogel, obwohl er diesen Kampf hätte sicher positiv gestalten hätte können. Sven Rauhut erzielte gegen Nico Nawrath in 61 kg GR gegen Kampfende deutliche 4er Wertungen und siegte mit 5:9 Punkten. Bernd Moll ließ in einem beherzten Kampf in 86 kg Freistil gegen Philip Modjesch nicht nach und landete bei 15:14 zurück liegend noch einen Schultersieg. Dominik Egner hatte gegen den kompakten und gefühlt deutlich schwereren Wolfgang Koch in 130 kg Freistil klare Wertungen. In der zweiten Hälfte brachte er seinen Gegner mit sichtlicher Willenskraft auf die Schultern. Im GR 57 kg war Lars in seinem Element und schulterte Eugen Hogel bereits nach 36 Sekunden. Ebenso flink war Sven Rauhut in 61 kg im Freisil gegen Nico Nawrath. Seine Erfahrung ausspielend gewann er ebenfalls auf Schulter. Bernd Moll lieferte sich im Freistil 98 kg gegen Philip Modjesch wieder einen spannenden Kampf mit vielen Wertungen. Beim Stand von 10:10 schulterte er erneut seinen Gegner. Dominik Egner machte in 130 kg GR gegen Yannik Mayr mit einem 3:6 Punktsieg alles klar. 66 kg war nicht besetzt. Der TSV erzielte 16 Punkte kampflos.
Eine tolle Teamleistung!
Das nächste Wochenende ist kampffrei. Am Feiertag, 03.10.2015, geht es weiter mit Auswärtskämpfen und einer ersten Standortbestimmung.
Am Sonntag, 04.10.2015, ist in der Landesklasse der klare Aufstiegsfavorit TSV Musberg zu Gast. Im Vorkampf kommt es zum Lokalderby in der Bezirksklasse gegen den VfL Neckargartach.
Stimmung ist garantiert! Wir freuen uns über den Besuch vieler Ringkampfsportfreunde.
Samstag, 03.10.2015 – Auswärtskämpfe
KV Plieningen – ASV I
KG Neckar-Brücke – ASV II

Sonntag, 04.10.2015 – Heimkämpfe
ASV I – TSV Musberg Kampfbeginn 17.00 Uhr
ASV II – VfL Neckargartach Kampfbeginn 15.30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.