ASV I unterliegt letztjähriger Oberligamannschaft des TSV Musberg

2015
Der klare Titelaspirant TSV Musberg gewann das Duell in der Landesklasse wie erwartet. Nach dem Rückzug aus der Oberliga standen die Musberger fast unverändert auf der Matte. Dennoch konnte in Kämpfen Paroli geboten werden und wir sahen hervorragenden Ringkampfsport. Der erste Kampf 57 kg im Freistil ging nach einer überragenden Leistung von Oliver Most gegen Benjamin Fielding an den ASV. Oliver Most gab richtig Gas und ließ keine Wertungen seines Gegners zu. Bereits in der ersten Hälfte schulterte er seinen Kontrahenten. Im Schwergewicht 130 kg fand Andreas Schneider keine Mittel um Sokratis Molochidis zu gefährden. Andreas musste sich auf Schulter geschlagen geben. Sehr stark war Anton Feldt im Kampf 61 kg GR gegen Marco Braun. Anton war der aktivere Ringer und Passivität wurde unverständlicherweise nur einmal bei blau angezeigt. Dennoch hatte der Gegner die wenigen Wertungen zum 2:5 Punktsieg. Ein toller Kampf auf hohem Niveau. In 98 kg GR stand Klaus Herlein mit Stefan Stäbler der Dritte der diesjährigen DM bis 80 kg gegenüber. Ein spannender und interessanter Kampf, den er aber dann doch am Ende durch TÜ abgeben musste. Daniel Brunner wurde in Sekundenschnelle nach dem Anpfiff von Jonas Lange in 66 kg GR überrascht und konnte die schnelle Schulterniederlage nicht abwenden. Gegen so einen starken Gegner kann ein Jugendringer nichts ausrichten. Nach der Pause hatte es Lars Reichert in 86 kg Freistil mit dem rumänischen Meister Adrian-Jonut Moise zu tun. Der Schnelligkeit und technischen Finesse hatte Lars nichts entgegen zu setzen und unterlag auf Schulter. Die technische Überlegenheit von Andreas Böpple musste Marcel Pomper in 66 kg GR anerkennen. Fest im Griff musste er die Wertungen durch Ankippen hinnehmen. Louis Valet musste sich in 75 kg GR ebenso nach TÜ geschlagen geben. Gegen Andre Ehrmann kam er nicht zum Zug. Im letzten Kampf des Sonntages standen sich Patrik Messer und Robin Staiger gegenüber. Patrik ging sehr überlegt den Kampf an und reagierte schnell auf die Versuche des Gegenübers. Zweimal kam er auf den Gegner und nutzte die Chance zur Beinschraube. Durch technische Überlegenheit fegte er Robin Staiger von der Matte. Mehr war gegen den TSV nicht ernsthaft zu erwarten. Die Kämpfe waren allemal sehenswert und wurden von den Fans entsprechend gewürdigt.

2. Mannschaft knapp am Sieg vorbei geschrammt
Bis auf 66 kg konnte die 2. Mannschaft den Kampf in der Bezirksklasse gegen den VfL Neckargartach angehen. Lars Fleischmann war an diesem Abend zu leichtsinnig in 57 kg und unterschätzte David Weinberg. Bei Punktevorsprung ließ er sich schultern. Im Rückkampf im klassischen Stil lag er durch 4er Wertungen deutlich zurück und ging auf Aufholjagd. Doch am Ende ging der 12:14 Punktsieg an den VfL. Dennis Schoffer fand gegen Alexander Jakob in 61 kg GR anfangs nicht in den Kampf und lag deutlich hinten. Mit drei 4er Wertungen machte er es nochmal spannend, konnte aber die knappe 16:17 Punktniederlage nicht mehr abwenden. Im Rückkampf im Freistil gab er verletzungsbedingt die Punkte an den VfL-Ringer ab. Bernd Moll kam in 86 kg kampflos zu Punkten. Alex Voth hatte auf der Matte keine Chance gegen Edward Gerner. Die Punkte gingen aber wegen Übergewicht des Gegners an den ASV. Im Freistil überzeugte Alex durch einen Schultersieg über Arno Stegmeyer. Nils Reichert trat in 75 kg gegen Daniel Lenz an. Im ungeliebten klassischen Stil hatte Nils seine Wertungen. Doch beim Stand von 12:13 musste sich Nils auf Schulter geschlagen geben. Im letzten Kampf der 2. Mannschaft beim Stand von 20:18 hatte er die undankbare Aufgabe den Sieg zu sichern. Er erzielte die ersten Wertungen, war dann aber zu übermotiviert und lief in die Schleuder von Daniel Lenz, aus der Situation konnte er sich nicht mehr befreien. Am Ende eine denkbar knappe Niederlage mit 20:22. Doch Kopf hoch. In der Rückrunde kann man sich revanchieren. Da geht noch was.

Gegen den KV Plieningen war für unsere 1. Mannschaft am Feiertag leider nichts zu holen.
Oliver Most startete in 57 kg Freistil gegen Johannes Mörlein mit einer 4er Wertung. Bereits nach wenigen Aktionen brachte er seinen Gegner auf die Schultern. In 130 kg FR ließ sich Dominik Egner leider den Stil von Thorsten Winkler aufdrängen und ließ sich oben einschnüren. Gegen den langen Gegner wären Beinangriffe ein probates Mittel gewesen. So war es dann aber eine zu schnelle Schulterniederlage. In 61 kg GR erwarteten die Plieninger einen Sieg ihres Georgis Marianos. Doch den warf unser Anton Feldt mit einem blitzsauberen Hüftschwung mit der ersten Aktion auf die Schultern. Alex Voth gab in 98 kg GR noch die ersten zwei Wertungen ab. Dann aber kam er mit seiner ersten Aktion zum Schultersieg gegen Jens Winkler. 66 kg Freistil konnten wir nicht besetzen. Pausenstand 12:8 für den ASV mit wenig Aussicht auf weitere Punkte. Mit Sergej Lokhov stand Lars Reichert in 86 kg FR ein routinierter Ringer gegenüber. Lars konnte sich dem festen Zugriff des Gegners nicht entziehen und musste den Kampf auf Schulter abgeben. Daniel Brunner hatte dem starken Robert Kardos in 66 kg GR nichts entgegenzusetzten und musste die technische Überlegenheit anerkennen. Im einzigen Kampf über die volle Länge stand Louis Valet der Plieninger Mathias Krauter in 75 kg GR gegenüber. Louis war zwar aktiver, konnte aber gegen den passiv eingestellten und abwartenden Gegner keine entscheidenden Wertungen erzielen. Am Ende musste er sich dem clever agierenden Plieninger mit 17:5 Punkten geschlagen geben. Im letzten Kampf in 75 kg Freistil hatte Patrik Messer mit Peter Fabinyi einen technisch sehr versierten Ringer. Patrik war sehr aktiv und seine Angriffe hätten bei vielen Ringern schnell zum Erfolg geführt. Doch Fabinyi wartete und konterte mehrmals ab und verbuchte die Wertungen für sich. Nach einem Wurf war er sogar etwas benommen und nahm den Kampf zu schnell wieder auf. Die Niederlage durch technische Überlegenheit war nicht mehr abzuwenden. Der KV Plieningen stand gegen uns zum ersten Mal in dieser Runde so stark besetzt auf der Matte. Wir wiederum können nur in voller Bestbesetzung gegen diese starken Teams bestehen.

Unsere 2. Mannschaft unterlag ebenfalls am Feiertag in der Bezirksklasse deutlich gegen die KG Neckar-Brücke. Mit nur 4 Ringern stand am Ende eine 44:12 Niederlage. Lars Fleischmann konnte sich in beiden Stilarten in 57 kg gegen den stärker werdenden Bünjamin Sagir nicht durchsetzen und unterlag auf Schulter. 61 kg, 66 kg und 75 kg konnten wir durchweg nicht besetzten und die Punkte gingen damit kampflos an den Gegner. In 86 kg Freistil setzte sich Bernd Moll bereits nach 33 Sekunden mit einem Schultersieg gegen Maximilian Henning durch. Im Rückkampf musste er allerdings gegen Henning im GR diese Punkte auf Schulter wieder liegen lassen. Dieter Stammer konnte anfangs in 98 kg GR gegen Mahmut Abdullahu noch mithalten. Musse sich dann aber doch auf Schulter geschlagen geben. Im Freistil konnte er nichts dagegen setzten und unterlag ebenfalls auf Schulter. Marc Reichert hatte in 130 kg GR und FR Robin Schweda als Gegner. Im Freistil verlor Kampf auf Schulter. Im klassischen Stil revanchierte er sich und siegte bereits in der ersten Hälfte auf Schulter.

Unsere Mannschaften können bei bester Besetzung und reger Trainingsteilnahme gute Ergebnisse einfahren. Dies werden sie in den nächsten Kämpfen zeigen.

Am Samstag, 10.10.2015, geht es zum Auswärtskampf zum AC Röhlingen.
Das Team und eine starke Fangruppe fahren mit dem Bus.
Abfahrt ist um 15.30 Uhr am Sportheim!

Samstag, 10.10.2015 – Auswärtskampf
AC Röhlingen II – ASV I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.