Bittere Auswärtsniederlage beim AC Röhlingen II

2015
Absolut unzufrieden musste unsere 1. Mannschaft die Heimfahrt nach dem Kampf in der Landesklasse gegen den AC Röhlingen II antreten. Gegen den AC hatte sich unser Team einen Sieg auf die Fahnen geschrieben. Doch etwas unglücklich stand man am Ende als Verlierer da. Vier gewonnene Kämpfe ergaben zu wenige Punkte um den Sieg mit zu nehmen. Unsere mit dem Bus angereiste über vierzigköpfige Gruppe brachte Stimmung in die Halle, feuerte unsere Kämpfer an und baute die Unterlegenen wieder auf. Im ersten Kampf standen sich Oliver Most und der Röhlinger Christian Link in 57 kg Freistil gegenüber. In einem spannenden und engen Kampf punktete Oliver immer wieder. Doch auch der Gegner kam zu Wertungen. Mit 15:16 Punkten lag Oli nach Ablauf der Kampfzeit vorne. Andreas Schneider stand in 130 kg Freistil auf der Matte. Gegen seinen Gegner, Dominik Waldner, hatte er gleich eine 4er Wertung. Der Kampf lief für Andreas. Dann zog er einen Hüftschwung und wurde übertragen. Aus dem Griff konnte er sich nicht mehr befreien und verlor auf Schulter. Äußerst schade und Andreas hat sich nach dem Kampf darüber auch ordentlich geärgert. Seit längerer Zeit stellte sich Markus Egner wieder in den Dienst der Mannschaft. In 98 kg Gr.-röm. gegen den deutlich jüngeren Nicolai Kosic hielt er über die volle Kampfzeit bis zum 6:5 durch und musste nur einen Punkt abgeben. Trotz des enormen Willens den einen Punkt zu holen, fehlte ihm in den Schlusssekunden die Puste um noch zu einer Wertung zu kommen. Mit Zsolt Aranyosi hatte Anton Feldt einen starken Gegner in 61 kg GR. Anton lag in der ersten Hälfte deutlich mit 13:2 zurück, obwohl der Kampfverlauf dies nicht so wiedergab. In der zweiten Hälfte machte Anton richtig Druck und schaffte den Ausgleich zum 14:14. Ein völlig ausgepowerter Anton holte damit den einen Mannschaftspunkt. In 66 kg Freistil fand Marcel Pomper nicht in den Kampf gegen David Pitan. Seine Aktionen reichten nicht aus um den Gegner zu gefährden und die Stilart kam ihm an diesem Abend nicht entgegen. So musste er sich bereits in der ersten Hälfte auf Schulter geschlagen geben. Lars Reichert zeigte in 86 kg Freistil gegen Ludwig Stengel wie man mit Druck machen zu Wertungen kommt. Nach der ersten Wertung für den Gegner war er wach und konzentrierte sich auf seine Fähigkeit. Gas geben und mit Druck nach vorne müde machen. So fegte er den Gegner mit technischer Überlegenheit bereits in der ersten Hälfte mit 4:19 von der Matte. Daniel Brunner gestaltete seinen Kampf in 66 kg GR gegen Lennart Kopp ansprechend und führte zur Pause mit 9:4. Das ließ hoffen. Doch in der zweiten Hälfte brach er ein und hatte keine Antworten auf die Angriffe des Gegners. So musste er fünf Aktionen gegen sich werten lassen und lag mit der letzten Aktion auf den Schultern. 13:6 für den AC Röhlingen II. Jetzt musste in den letzten beiden Kämpfen voll gepunktet werden. Louis Valet stand in 75 kg GR dem Röhlinger Marco Philipp gegenüber. Mit seinen Griffen konnte er nicht die entscheidenden Aktionen setzen, obwohl er sich mit drei Wertungen einen passablen Vorsprung erarbeitet hat. Bei dem größeren Gegner war der Wurf über die Brust nicht das probate Mittel. So konnte er diesen Versuch nicht zu Ende führen und musste sich auf Schulter geschlagen geben. Im letzten Kampf war Patrik Messer in 75 kg Freistil gegen Alexander Maier der deutlich bessere Ringer. Sehr wendig und stark im Bodenkampf zeigte er echte Freistilqualitäten. Mit Wertung um Wertung kam er in der ersten Hälfte mit 1:18 Punkten zur technischen Überlegenheit. Die Niederlage mit 17 : 10 nahm unsere Mannschaft mit hängenden Köpfen und frustrierendem Blick zur Kenntnis.
Am Ende fehlte in dem einen und anderen Kampf natürlich die Cleverness. Im Freistil muss mehr gegen die Beine gearbeitet werden. Zu oft lässt man sich oben einschnüren und lässt sich die klassische Stilart aufdrängen. Aber wir haben sieben Jugendliche in der Mannschaft und die zeigen, trotz und auch bei Niederlagen, hervorragende Leistungen in ihrem Altersbereich. Das darf nicht vergessen werden. So werden wir auch in den nächsten Kämpfen begeisterten Ringkampfsport sehen.
Für alle treuen Fans und besonders diejenigen, die schon immer mal ins Ringen kommen wollten, hier die Termine:

Samstag, 17.10.2010 – Heimkämpfe
ASV II – KSV Lauffen Kampfbeginn 18.00 Uhr
ASV I – TSV Herbrechtingen II Kampfbeginn 19.30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.