Bittere Niederlage in Schwäbisch Hall

Bei der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot hätte unser Team die Landesligabegegnung für sich entscheiden müssen. Doch in den entscheidenden Kämpfen wurde der Sieg noch aus der Hand gegeben. Mit 20:15 entschied die RG den Kampf für sich. Felix Peter unterlag nach Punkten im Limit bis 57 kg GR. Alan Shaipov siegte im Schwergewicht Freistil mit 10:21 nachdem er mit 10:0 zurück lag. Lars Fleischmann fand gegen den starken Sergej Fertig im Limit bis 61 kg Freistil keine Mittel und war technisch unterlegen. Markus Egner gab bis 98 kg GR nur einen Mannschaftspunkt ab. Gegen Mirco Daniel Rodemich war Philipp Volz bis 66 kg GR ohne Chance und wurde wegen angeblicher Beinarbeit disqualifiziert. Patrik Messer war gegen Tim Schumacher bis 86 kg Freistil überlegen. In der letzten Kampminute riskierte Patrik zu viel und wurde auf Schulter gekontert. Einen Schultersieg konnte Felix Egner bis 71 kg Freistil erringen. Eine sehr überzeugende Leistung zeigte bis 80 kg GR Dr. Wolfgang Klein gegen Waldemar Schneider. Wolfgang stand seit längerer Zeit mal wieder für den ASV auf der Matte und hatte seinen Gegner beim Schultersieg klar im Griff. Daniel Brunner beherrschte seinen Gegner bis 75 kg im klassischen Stil. Bei einer Führung von 10:0 entschied sich Daniel für eine Aktion, die der Gegner zum Schultersieg nutzte. Im letzten Kampf konnte Mohammad Esa Ahmadi mit einem schnellen Schultersieg im Limit bis 75 kg Freistil nur noch Punktekosmetik schaffen. Mit dieser Niederlage wurde die Entscheidung um den Abstieg und die Relegation auf den letzten Kampf in der Runde vertagt.

2. Mannschaft erneut ohne Sieg

Die Zweite hat den Sieg in der Hinrunde nicht wiederholen können. Gegen einen eigentlich schwach aufgestellten Gegner reichte es nur zu einem Sieg auf der Matte. Bernd Moll kam nach deutlichem Rückstand zu einem überraschenden Schultersieg in der Klasse bis 98 kg Freistil. Anton Feldt, Philipp Volz und Ben Reichert wurden kampflos Sieger. Loris Ademaj, erstmalig bei den Aktiven auf der Matte, musste sich bis 57 kg auf Schulter geschlagen geben. Vitali Renz und Linus Moll mussten sich technisch und auf Schulter geschlagen geben. Endstand 24: 20 für die RG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.