ASV gewinnt gegen Meimsheim

TSV Meimsheim – ASV Möckmühl I 12:26

Mit einer geschlossen Mannschaftsleistung kompensierten die Möckmühler Ringer die verletzungsbedingten Ausfälle und verteidigten mit einem deutlichem 26:12 die Tabellenführung gegen die Verfolger aus Meimsheim. Somit qualifizierten sich die Möckmühler ungeschlagen für die Play-off-Aufstiegsrunde, in der zwischen dem TSV Benningen II, dem TSV Meimsheim und dem ASV Möckmühl um die Bezirksmeisterschaft gekämpft wird.
Im ersten Kampf ging Sven Rauhut (55 kg griechisch-römisch) gegen Dario Schmidhuber voll konzentriert zur Sache. Nach einer Minute musste sein Gegner in die Bodenlage, dort erkämpfte sich Sven einen sehenswerten Schultersieg (4:0). Nedim Ceylan (120 kg FS) musste die erste Runde Thorsten Sigloch überlassen. Im zweiten Kampfabschnitt erkämpfte er sich eine 4:0 Führung, die der Meimsheimer dank der geschenkten Punkte vom Kampfrichter noch einholen konnte. Auch in der dritten Runde musste sich Nedim durch eine umstrittene Wertung mit 0:1 geschlagen geben (4:3). Nicht gerade ein leichtes Spiel hatte Devran Sahin (60 kg FS) mit Jens Fischer. Nach zwei gewonnen Runden holte sich Devran mit dem Gongschlag im dritten Kampfabschnitt eine 3er Wertung, wodurch er aus dem Punktsieg sogar noch einen technischen Überlegenheitssieg machte (8:3). Ein hartes Duell lieferten sich Markus Egner (96 kg GR) und Daniel Seegräber. Vor allem im Bodenkampf war Markus dem TSV-ler überlegen und holte sich durch einen klassen Konter im dritten Kampfabschnitt die entscheidende Wertung zum Überlegenheitssieg (12:3). Eine starke kämpferische Leistung zeigte Philipp Westpfahl (66 kg GR) gegen Bo Berghoff. Philipp war im Bodenkampf nicht zu bezwingen und erkämpfte sich mit seinen Durchdrehern einen Überlegenheitssieg (Pausenstand 16:3). Nachdem Wolfgang Klein (84 kg FS) die erste Runde gegen Heiko Roth durch Zwiegriff gewonnen hatte, nutzte er im zweiten Kampfabschnitt seine Chance und legte den Meimsheimer mit einem Hammerlok auf die Schultern (20:3). Mario Beerbaum (66 kg FS) geriet nur in der dritten Runde kurzeitig in Gefahr, ansonsten hatte er Tobias Herbst gut im Griff und sicherte sich einen verdienten Punktsieg. (23:3). Eine harten Fight lieferten sich Miroslaw Latusinski (84 kg GR) und Lars Weiß bei dem sich am Ende Miroslaw mit einer verlorenen und drei gewonnen Runde durchsetzen konnte (26:4). Die Gewichtsklasse 74 kg im griechisch-römischen Stil konnte der ASV nicht besetzen (26:8). Im letzten Kampf konnte Klaus Herlein (74 kg FS) gegen Heiko Roth den ersten Kampfabschnitt gewinnen, jedoch geriet er in der zweiten Runde in die gefährliche Lage aus der er nicht mehr entkommen konnte (Endstand 26:12).

TSV Meimsheim II – ASV Möckmühl II 20:12

Im Vorkampf musste sich die zweite Mannschaft vom ASV den Gastgebern mit 12:20 geschlagen geben. Die Gewichtsklasse 55 kg im freien Stil konnte der ASV nicht besetzen (0:4). Marc Reichert (120 kg GR) holte die Punkte kampflos (4:4). Ömer Durusu (60 kg GR) legte Elia Löw bereits nach 30 Sekunden auf die Schultern (8:4). Christian Heinle (96 kg FS) wurde von Siegfried Mayer mit einem Beinangriff überrascht und musste sich auf Schulter geschlagen geben (8:8). Manfred Wagner (66 kg FS) legte Rico Hertner in der ersten Runde mit einem Ausheber auf die Schultern (12:8). Bernd Moll (84 kg GR) konnte Erich Polster in der ersten Runde noch auspunkten. Im zweiten Kampfabschnitt geriet er durch eine leichtsinnige Aktion in einen Konter und verlor auf Schulter (12:12). In der Gewichtsklasse 74 kg im griechisch-römischen Stil konnte der ASV keine Ringer stellen (12:16). Timur Griener (74 kg FS) musste sich gegen Stefan Sigloch auf Schulter geschlagen geben (Endstand 12:20).

Vorschau:
Nächster Heimkampf:
Donnerstag, 01.11.2007
10.30 Uhr ASV Möckmühl II – KSV Neckarweihingen II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.