Tolle Stimmung bei den Heimkämpfen der Ringer

2014
ASV I unterliegt dem Tabellenführer AV Hardt, ASV II auf Platz 2

Der AV Hardt holte sich den einkalkulierten Auswärtssieg in der Landesliga. Mit einem 5 : 32 mussten sich unsere Ringer dem Tabellenführer geschlagen geben.
Für unsere Ringer war ganz klar das Ziel, sich so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen und die eine oder andere Wertung zu erzielen. Dass gelang Oliver Most im 57kg (Freistil) gegen Hardts erfahrenen Josip Nad sehr gut. Mit einem 8:3 Punktsieg war er gegen den bis dahin ungeschlagenen Gegner der bessere Ringer. Oliver war deutlich aktiver und nützte seine Schnelligkeit zu seinen 2er-Wertungen. In den folgenden Kämpfen war dann wenig zu holen. Dominik Egner hatte im Schwergewicht 130 kg (grichisch-römisch) keine Chance gegen Thomas Müller und musste sich auf Schulter geschlagen geben. Daniel Brunner im 61kg (GR) erging es gegen Tobias Broghammer ebenso. Bei identischem Gewicht und 4 Jahre Altersunterschied ist ihm sein Gegner doch auch kräftemäßig voraus. Mit Tomislav Lavric stand Nedim Ceylan im 98 kg (F) ein kroatischer Top-Athlet gegenüber. Anfangs konnte er mit seiner Erfahrung noch die eine und andere Aktion seines Gegners ahnen. Die gut vorbereiteten Aktionen führten aber dann doch zu einer technischen Niederlage. In der 66kg (F). Klasse hatte Marcel Pomper zuerst eine tolle 4er Wertung. Im weiteren Kampfverlauf war er Marcus King deutlich unterlegen und musste Wertung um Wertung bis zur Schulterniederlage abgeben. Nach der Pause hieß es auch für Louis Valet im 86kg (GR) gegen Manuel Dieterle eine schnelle Niederlage nach TÜ zu verdauen. Auf verlorenem Posten stand Nils Reichert gegen den Spitzenringer Christian Bösinger im ungeliebten klassischen Stil. Mutig von Nils in der anspruchsvollen Landesliga gegen so einen Gegner auf die Matte zu stehen. Auch hier technische Niederlage nach Durchdrehern. Zu seinem ersten Sieg in der Runde kam Lars Reichert im Freistil bis 86 kg gegen Thomas Hettich. Lars hatte den Ehrgeiz diesmal zu punkten und überzeugte. In der ersten Hälfte sicherte er sich ein 10:0 Punktepolster und verließ am Ende mit einem 14:3 die Matte. Die letzten beiden Kämpfe gingen wieder mit voller Punktzahl an den AV Hardt. Patrik Messer im 75kg (F) musste seine guten Aktionen von Andreas Flaig kontern lassen. Sein Gegner konnte sich gut auf ihn einstellen und nutze die Offensiven von Patrik zu Wertungen und am Ende zum Schultersieg. Peter Jakob musste im 75kg (GR) die technische Überlegenheit von Johann Reswich hinnehmen, wenn die Wertungen auch durch die unattraktiven Durchdreher zu Stande kamen.
Es gilt trotz der Niederlagen den Kopf hoch zu halten und weiterhin motiviert zu sein, was sicher nicht einfach ist. Aber wir sind in der Landesliga auf einem anderen Level und Trainer Martin Engler wird die richtige Ansprache finden um die Mannschaft auf die nächsten Kämpfe vorzubereiten.

Der Kampf unserer Mannschaft ASV II in der Bezirksklasse gegen den KSV Lauffen wurde mit 32 : 0 für den ASV gewertet. Der KSV Lauffen war nur mit zwei Ringer angetreten. Sehr schade für die rund 80 Zuschauer. So sah man lediglich 4 Kämpfe. Leider waren unsere Ringer in diesen Kämpfen unterlegen. Alle anderen Kämpfe wurden von Lars Fleischmann, Daniel Brunner, Nils Reichert und Bernd Moll kampflos gewonnen. Pascal Boger unterlag dem routinierten Alex Heinzmann bis 75 kg im Freistil wie auch im klassischen Stil. Erwin Proskurin musste diesmal eine Gewichtsklasse höher, im 98 kg (GR) ran und verlor auf Schulter gegen Sebastian Weidt. Im Rückkampf hatte dann Dominik Egner im Schwergewicht ebenso Sebastian Weidt als Gegner und musste sich ebenfalls auf Schulter geschlagen geben. Nils, Daniel und Dominik starteten anschließend in unserem Team ASV I.

ASV II erreicht Remis gegen RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot II – ASV I gegen starke Salzstädter ohne Chance

Am Tag der Deutschen Einheit waren unsere Landesliga-Ringer in Schwäbisch Hall gegen den Tabellennachbarn angetreten. Auch die RG konnte bis dahin noch keinen Kampf für sich entscheiden. Doch nachdem die RG vor Rundenstart eine gemeldete Mannschaft aus dem Wettbewerb genommen hatte, erwartete uns ein starker Gegner. So kam lediglich Marcel Pomper 66kg (F) zu kampflosen Punkten. 66 kg (GR) konnten wir nicht besetzen. Leider konnte auch Patrik verletzungsbedingt nicht ringen und gab die Wertung freiwillig ab. Aber wir sahen auch einen starken Oliver Most gegen den bisher nur einmal besiegten Alpay Yalcin. Mit zunehmender Kampfdauer verschafft sich Oliver Vorteile und kam auf 10:9 ran, gab am Ende dann aber doch noch Wertungen zum endgültigen 14:10 ab. Die Begegnung endete
34 : 4 für die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot I.
57kg(Freistil) Alpay Yalcin – Oliver Most 4:0(PS 14:10)
61kg(Grichisch-römisch) Mark Awruzki – Daniel Brunner 4:0 (SS)
66kg(F) – Marcel Pomper 0:4 (KL)
66kg(GR) Albert Schmautz – 4:0 (KL)
75kg(F) Vadim Schichov – Patrik Messer 4:0 (SS)
75kg(GR) Waldemar Schneider – Peter Jakob 4:0 (TÜ)
86 kg(F) Nikolaj Schneider – Lars Reichert 4:0 (TÜ)
86kg(GR) Waldemar Eremeev – Louis Valet 4:0 (TÜ)
98kg(F) Marcel Klumpp – Nedim Ceylan 4:0 (SS)
130 kg(GR) Andrej Befus – Dominik Egner 4:0 (TÜ)
(TÜ = Technische Überlegenheit bei einer Differenz von 15 Punkten)

Unser ASV II verpasste den möglichen Sieg gegen die 2te Mannschaft der RG
Wiederum eine überzeugende Leistung zeigte Lars Fleischmann in 57kg (F+GR).
In beiden Kämpfen verließ er mit einem Schultersieg die Matte. Alexander Dobler 61 kg (F+GR) sowie Nils Reichert 66 kg (F+GR) erhielten die Punkte kampflos. In 75 kg (GR) musste sich Peter Molnar dem Haller Paul Klinkmann geschlagen geben. Im Freistil war Peter gegen denselben Gegner dann sogar im Vorteil. Seine zu offensive und hektische Ringweise wurde ihm dann einmal mehr zum Verhängnis und er verlor auf Schulter. Bernd Moll 86 kg (F+GR) konnte bedingt durch seine schmerzhafte Schulterverletzung gegen Stilianos Vasialidis und Oliver Scheuermann nicht bestehen und verlor auf Schulter. In einem starken Kampf gelang Alex Voth in 98 kg (GR) ein Schultersieg gegen Alexander Plaumann. Im Freistil musste er sich dann aber Daniel Dietrich mit TÜ geschlagen geben. Dominik Egner war gegen Daniel Dietrich in 130 kg Freistil ebenfalls ohne Chance. Im klassischen Stil unterlag Dominik wie erwartet dem Veteranenweltmeister Woldemar Wolf auf Schulter.
Vielleicht wäre etwas mehr wie ein Remis 28 : 28 drin gewesen.

Tolle Stimmung beim Heimkampf gegen den TSVgg Münster

Gegen den Tabellenzweiten, punktgleich mit dem ersten AV Hardt, war nichts zu erwarten. Doch der Kampfverlauf zeigte welches Potential in unseren noch jungen Ringern steckt. Alexander Dobler 57kg (F) musste in die I. Mannschaft rücken und hatte die undankbare Aufgabe gegen den rumänischen Ringer Florin Cutitaru zu ringen. Dieser ging den Kampf gelassen an und schonte Alexander bis zum Schultersieg in der 2 Minute. Andreas Schneider 130 kg (GR), ebenfalls zum ersten mal in der Landesliga im Einsatz, machte gegen Dogan Alkan einen guten Kampf. Mit etwas Glück hätte er seinen Gegner sogar schultern können, doch am Ende musste er sich auf Schulter geschlagen geben. Mit dem nächsten Kampf im 61 kg (GR) zwischen Oliver Most und Victor Coelho kam heftig Stimmung in die Halle. Oliver gewann in einem hart umkämpften Duell vor begeisterten Zuschauern auf Schulter nach 4:49 Minuten. Mit Michael Taylor stand Nedim Ceylan ein ehemaliger Bundesligaringer gegenüber. Im 98 kg (F) war er ohne Chance und verlor auf Schulter. Einen tollen Erfolg feierte Marcel Pomper mit einem Schultersieg gegen Malik Kirtoklu im 66kg (F). Getragen von den Anfeuerungen des Publikums war sein Gegner mit seinen Aktionen überfordert. Im 86 kg (GR) war wie erwartet Louis Valet gegen den Punktesammler Eric Vogt nichts zu holen und musste eine Schulterniederlage hinnehmen. 66 kg (GR) hatten wir leider nicht besetzt. Lars Reichert konnte diesmal im 86 kg(F) leider nicht punkten. Zu gut kannte der ältere Jan Schwarz die Ringerweise von Lars vom Stützpunkttraining und Lars fand keinen Weg zu seinen eigenen Stärken. TÜ kurz vor Kampfende. Einen wieder mal besonderen Kampf lieferte Peter Molnar, als Neuling im Landesligateam, gegen Oskar Benzenhöfer im 75 kg Freistil. Punkt für Punkt sammelte Peter auf sein Konto und bei einer Aktion warf er seinen Gegner sogar über die Matte. Doch erneut war er zu überhastet und schloss seine Aktion nicht ab, so dass der Gegner ihn auf Schulter konterte. Schade, aber dennoch geht es aufwärts. Peter Jakob stand im 75kg (GR) recht gut im Kampf. Musste sich aber bereits in der 2 Minute etwas überraschend auf Schulter geschlagen geben.
Mit 8 : 32 fiel die Niederlage zu deutlich aus. Mit etwas Glück und Routine wären an diesem Abend gut 8 Punkte mehr drin gewesen.
Ein starker Kampfabend mit einem tollen Publikum, das die Leistungen unserer Ringer super unterstützt. Danke und weiter so!

Nächste Heimkämpfe:
Samstag, 11.10.2014 – Bezirksklasse
ASV II – VfL Neckargartach II Kampfbeginn 19.30 Uhr

Samstag, 18.10.2014 – Landesliga
ASV I – KG Fachsenfeld/Dewangen II Kampfbeginn 19.30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.