Möckmühler Ringertalente beeindrucken in Kirrlach

2014
Die Kleinen ganz Groß

Am 19. Oktober starteten unsere Nachwuchsringer beim 20. Internationalen Rolf Würges Gedächtnisturnier. Dieser Wettkampf entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem der größten Freistil Ringerturniere in Deutschland. Insgesamt 304 Teilnehmer aus 56 Vereinen aus Baden-Württemberg, Hessen, Bayern, Rheinland-Pfalz, Thüringen sowie ein belgischer und zwei französische Spitzenvereine waren angereist um in 371 Kämpfen die Sieger zu ermitteln. Der ASV Möckmühl reiste mit 8 Nachwuchstalenten nach Nordbaden, die in dem Klassefeld einmal mehr ihre Stärke bewiesen. Den größten Erfolg an diesem sonnigen Sonntag haben unsere Kleinsten gefeiert.
Lukas Stammer und Nico Raaf-Dahaldijan beeindruckten mit ihrer offensiven Kampfweise ihren Trainer Martin Engler und wurden verdient Turniersieger. Für die erbrachte Leistung wurden die ASV Talente mit einem tollen Pokal ausgezeichnet. Die ASV-Nachwuchsringer erkämpften am Ende sieben Medaillen.
Nico Raaf-Dahaldijan kämpfte in der E-Jugend bis 27 kg. Durch seine konzentrierte Kampfweise konnte sich Nico in den ersten drei Kämpfen gegen Sophia Mades vom SVG Nieder-Liebersbach, David Kruse vom KSC Graben-Neudorf und Maxim Posnjak vom AV 03 Speyer klar durchsetzen und vorzeitig einen Schultersieg erringen. Im Kampf um Platz eins stand mit Colin Riley vom SV Fahrenbach ein gleichwertiger Ringer gegenüber. In der ersten Runde konnte Nico seinen Gegner gut unter Kontrolle halten. Doch der Fahrenbacher steigerte sich im zweiten Kampfabschnitt deutlich und wir alle bekamen einen tollen und spannenden Ringkampf zu sehen. Eindrucksvoll konnte Nico die erlernten Techniken umsetzen und gewann verdient mit 12:10 Punkten.
In der C-Jugend beeindruckte bis 28 kg Lukas Stammer. Auch wenn diese Gewichtsklasse nur mit zwei Teilnehmern besetzt war präsentierte sich Lukas in Topform. Getreu dem Motto: „Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren“, ging Lukas zu Werke. In beiden Kämpfen gegen Idris Saubanov vom Liege Sultan (Belgien) gab es für das ASV Talent nur eine Richtung. Mit mehreren Beinangriffen, Achselwurf, Hüftschwung und verschiedenen Bodentechniken überraschte Lukas seinen Gegner immer wieder. Da der Belgier immer wieder mit gezielten Kontergriffen agierte war der Kampf lange ausgeglichen. Doch Lukas hielt sich über die gesamte Zeit an die Anweisungen seines Trainers und konnte jeweils kurz vor Ende der Kampfzeit auf Schulter gewinnen.
In der weiblichen Jugend ging Tugba Ceylan bis 60 kg an den Start. Leider waren es auch hier nur zwei Teilnehmer. Dennoch zeigte Tugba in ihrem Kampf gegen Sabrina Fischer vom ASV Renchen eine starke kämpferische Leistung. Nach Ablauf der Kampfzeit musste sich Tugba nach Punkten geschlagen geben.
In der B-Jugend ging Daniel Brunner bis 63 kg an den Start. Mit einem Blitzsieg gegen Khalid Omarov vom Liege Sultan (Belgien) ging Daniel ins Turnier. In den nächsten beiden Begegnungen gegen Philipp Hedwig vom KSV Seeheim und Artur Pinsack vom StTV Singen war Daniel in seiner Kampfweise zu passiv und verlor auf Schulter. In den Kämpfen vier und fünf konnte Daniel sich deutlich steigern und gewann gegen Maxime Heitz vom S.A. Gries (Frankreich) und Michele Sangricoli vom KSV Östringen vorzeitig auf Schulter.
In der A-Jugend gingen Lars Fleischmann, Oliver Most, Patrik Messer und Lars Reichert an den Start. In der Gewichtsklasse bis 54 kg zeigte Lars Fleischmann eine tolle Leistung. Im ersten Kampf siegte das ASV-Talent in der ersten Kampfrunde gegen David Heisler vom S.A. Gries (Frankreich) auf Schulter. Im zweiten und dritten Kampf gegen Andreas Walbrun vom SV Siegfried Hallbergmoos und Salomon Schreiber vom AV 03 Speyer musste sich Lars seinen Kontrahenten auf Schulter geschlagen geben. Eine gute kämpferische Leistung zeigte Oliver Most in der Gewichtsklasse bis 58 kg. Gleich im ersten Kampf gegen Dustin Oechsler vom KSV Kirrlach musste Olli über die volle Zeit gehen. Am Ende der Kampfzeit konnte der Möckmühler die entscheidende Wertung zum 8:8 erkämpfen und ging verdient als Sieger von der Matte. Auch im zweiten Kampf ging es wieder über die volle Zeit. Oliver kämpfte gegen Henry Kluge vom TSV Benningen beherzt, konnte aber eine 6:16 Punktniederlage nicht verhindern. Weitere vier Kampfminuten folgen im dritten Kampf gegen Jan Riek vom der TSG Nattheim. Hier zeigte Olli nochmals einen technischen guten Kampf und gewann verdient mit 7:5 Punkten. Im vierten Kampf gegen den späteren Turniersieger Daniel Layer vom SVG Nieder-Liebersbach war Oliver machtlos und verlor vorzeitig auf Schulter. Im letzten Kampf um Platz fünf gegen Dustin Nürnberger vom RSV Rotation Greiz hatte der Thüringer die größeren Kraftreserven und Olli musste sich knapp mit 5:6 geschlagen geben.
Patrik präsentierte sich im Limit bis 69 kg in ansteigender Form. In den ersten beiden Kämpfen gegen Marco De Micco vom KSV Weiher und Florian Hambsch vom KSV Kirrlach war Patrik klar überlegen und siegte jeweils vorzeitig auf Schulter. Im dritten Kampf verlor Patrik gegen Wladimir Arutiunjan. Die körperliche Überlegenheit des Erfurters war zu groß und so musste sich der ASV-Athlet durch technische Überlegenheit geschlagen geben. Im vierten Kampf wieder eine klare Sache. Bereits nach einer Minute sammelte Patrik 16 Punkte und siegte durch technische Überlegenheit. Im kleinem Finale um Platz drei gegen Luciano Testas vom ASV Ladenburg standen zwei gleichwertige Ringer auf der Matte. So entwickelte sich ein von der Taktik geprägter Kampf. Gleich zu Beginn gab Patrik durch eine Unachtsamkeit eine Einser Wertung ab. Danach ging der Möckmühler konzentrierter zu Werke und konnte durch einen Beinangriff eine zweier Wertung erringen. Weitere zwei Punkte folgten in der zweiten Runde. Doch der Ladenburger gab nicht auf versuchte alles. Mit viel Kampf und Geschick verteidigte Patrik und konnte den Kampf verdient mit 4:3 für sich entscheiden. Bis 85 kg kämpfte Lars Reichert in einem Teilnehmerfeld wo jeder jeden besiegen konnte. Gleich im ersten Kampf gegen Sandro Görisch vom KSV Seeheim hatte Lars die Möglichkeit seinen Gegner zu bezwingen. Doch immer wieder schlichen sich kleine technische Fehler ein und Lars musste sich in der zweiten Runde auf Schulter geschlagen geben. Im zweiten Kampf gegen Alexander Gilewitsch vom AC Germania Artern war Lars immer nach Punkten vorne. Konditionell bärenstark aber wiederrum war es kleine Unachtsamkeit, die die Entscheidung mit dem Schlussgong brachte. Eine denkbare unglückliche 13:13 Punktniederlage. Die letzte Begegnung gewann Lars kampflos da sich Kevin Reimann vom KSV Ispringen während des Turnieres eine Verletzung zugezogen hatte.

Eine starke Leistung, weiter so!!!

Alle Platzierungen der Möckmühler Teilnehmer in der Übersicht:

weibliche Jugend:
60 kg Tugba Ceylan 2. Platz
E-Jugend:
27 kg Nico Raaf-Dahaldijan 1. Platz
C-Jugend:
28 kg Lukas Stammer 1. Platz
B-Jugend:
63 kg Daniel Brunner 3. Platz
A-Jugend:
54 kg Lars Fleischmann 3. Platz
58 kg Oliver Most 6. Platz
69 kg Patrik Messer 3. Platz
85 kg Lars Reichert 3. Platz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.