Weitere Niederlage

2016
Auch gegen den TSV Ehningen II konnte unsere 1. Mannschaft keine Punkte einfahren. Erneut musste die Mannschaft in zwei Gewichtsklassen auf bisher noch nicht eingesetzte Ringer zurückgreifen. So war es Kanber Ceylan in 57 kg GR der den verletzten Lars Fleischmann ersetzten musste. Kanber machte mit seinen 14 Jahren das Beste aus der Situation. Ohne Kampferfahrung hielt er gegen Lars Völter gut mit. Doch knapp vor Ende der ersten Hälfte musste er sich auf Schulter geschlagen geben. Einen guten Kampf lieferte Dominik Egner in 130 kg GR gegen Malte Ziegler. Über die volle Kampfdauer gab Dominik nur 2 Punkte bei der 1:8 Punktniederlage ab und zeigte in der letzten Minute noch den Willen Wertungen zu erzielen. Mühelos kam Anton Feldt im Freistil gegen Dennis Mück zum Schultersieg in der ersten Kampfminute. Der Gegner war über dem Gewichtslimit von 61 kg und hatte dennoch den Angriffen von Anton nichts entgegenzusetzten. Ein schwerer Kampf war für Markus Egner gegen Jan Platter in 98 kg Freistil zu erwarten. Im letzten Jahr stand der Ehninger im Kader der Oberligamannschaft. Gleich zu Beginn machte Platter mit einem Kopfstoß auf sich aufmerksam. Mit weiteren unfähren Attacken gegen den Kopf ging es weiter. Erst zum Ende der ersten Hälfte zeigte Platter seine Stärke und gewann durch Technische Überlegenheit. Nach langer Kampfpause stand Philipp Volz wieder für den ASV auf der Matte. Erstaunlich stabil agierte Philipp gegen Fabian Walser in 66 kg GR. Er fand jedoch nicht den Zugriff um entscheidende Wertungen zu machen. Äußerst unfair war nach einem Wurf die weitere Aktion des Ehningers, der Philipp auf die Matte stauchte. Diese Aktion wurde mit Strafpunkten geahndet. In der zweiten Hälfte gelang Walser der bessere Start und er konnte mit Durchdrehern den Kampf mit dem Schlußgong durch TÜ entscheiden. Nach der Pause stand Lars Reichert in 86 kg GR dem kompakten Stefan Sailer gegenüber. Lars hatte sich gut auf den Kampf eingestellt und machte von Anfang an Tempo. Die Abwehr der Versuche von Lars um die Hüfte zu greifen und das Tempo kostete den Gegner Energie. Sieg für Lars durch Technische Überlegenheit in der dritten Minute. In 66 kg Freistil war Erkin Sahin der unterlegene Ringer. Tarik Yilmaz war schneller und kam immer wieder zu Beinangriffen. Erkin musste die Technische Niederlage hinnehmen und verletzte sich zudem noch am Fuß. Patrik Messer in 75 kg Freistil ließ dem Ehninger Henri Schimmer keine Chance. Patrik war für Schimmer eindeutig zu schnell und kam über Beinschrauben zur Technischen Überlegenheit nach 39 Sekunden. Vor dem letzten Kampf war schon klar, dass es nicht mehr reichen wird, um der Begegnung gegen den TSV noch eine Wende zu geben. Im Kampf 75 kg GR konnte Daniel Brunner nicht an die Leistung des letzten Heimkampfes anknüpfen. Von Marco Schmidt ließ er sich überraschen und verlor in der ersten Kampfhälfte auf Schulter. Endergebnis 12 : 22.

2. Mannschaft mit letztem Aufgebot

In der Begegnung gegen den VfL Gemmrigheim standen unseren 5 Ringern eine Mannschaft mit 11 Ringern gegenüber. Die Punkte in 57 kg und in 66 kg gingen kampflos an den VfL. Ohne Chance war Eren Sahin gegen Amir Malikzadeh in 61 kg Freistil wie auch im klassichen Stil. Beides mal Technische Niederlage. Nils Reichert konnte seine aussichtsreichen Beinangriffe in 75 kg Freistil gegen den erfahrenen Steffen Schober nicht durchbringen. Am Ende musste er sich auf Schulter geschlagen geben. Nicht so in 75 kg GR. Hier war er gegen Michael Albert engagierter. Den 6-Punkte-Vorsprung konnte der Gegner ausgleichen, doch Nils konterte geschickt und schulterte Albert in der zweiten Minute. Dieter Stammer stand gegen Oliver Wörz anfangs stabil und ließ wenig zu. Doch noch vor der Pause gelang Wörz der entscheidende Griff zum Schultersieg in 98 kg Freistil. Gegen Andre Rommel hielt Dieter gut mit und stand stabil. Jedoch gelangen ihm keine Wertungen. In der zweiten Hälfte musste er dem 19 Jahre jüngeren den Schultersieg überlassen. Nach langer Verletzungszeit stand unser Routinier Nedim Ceylan wieder auf der Matte. In 130 kg GR zeigte er Andre Rommel die Grenzen auf. Die Aktion von Rommel konterte er bravourös und legte den Gemmrigheimer bereits in der ersten Minute auf die Schultern. Die Punkte im Rückkampf gingen kampflos an Nedim.

Nun bleiben in der Landesklasse noch drei Begegnungen und in der Bezirksklasse noch fünf Begegnungen um die Tabellensituation etwas freundlicher zu gestalten. Ob dies bei sieben verletzten oder erkrankten Ringern und Leistungsträgern und insgesamt weiteren sechs bis acht derzeit nicht zur Verfügung stehenden Ringern gelingt wird sich zeigen. Mit der aktuellen Situation kommen die Ringer nur sehr schwer zu Recht. Jetzt heißt es den Kopf oben zu halten und Charakter zu zeigen.

An den nächsten zwei Wochenenden sind Auswärtskämpfe. Am Samstag ist die 1. Mannschaft kampffrei. Die 2. Mannschaft tritt in Benningen gegen den Tabellenführer der Bezirksklasse an. Am Wochenende darauf kann unser Team in der Landesklasse vielleicht bei der SG Weilimdorf II noch zu einem Erfolg kommen. Die nächsten Heimkämpfe am 03.12. werden sicher sportlich interessant.

Rückrunde

Sa. 19.11. 18.30 Uhr KG Benningen / Marbach – ASV II

Sa. 26.11. 18.00 Uhr SG Weilimdorf II – ASV I

19.30 Uhr VfL Kirchheim – ASV II

Sa. 03.12. 19.30 Uhr ASV I – TSV Herbrechtingen II

18.00 Uhr ASV II – TSV Meimsheim II

Sa. 10.12. 18.30 Uhr VfL Neckargartach II – ASV II

Sa. 17.12. 19.30 Uhr ASV I – KG Stuttgart-Holzgerlingen

18.00 Uhr ASV II – KSV Neckarweihingen II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.