Derbysieg in Meimsheim

Im Landesligakampf zwischen dem ASV I und dem TSV Meimsheim I wurde ein enges Ergebnis erwartet. Am Ende siegte unser Team dann aber doch deutlich mit 27:11. Nur drei Kämpfe mussten abgegeben werden und es bestand durchaus die Chance noch weniger Punkte in Meimsheim zu lassen. Bereits im ersten Kampf gab Anton Feldt die Richtung vor. Im Freistil bis 57 kg siegte er überlegen nach 28 Sekunden auf Schulter gegen Moritz Schweiker. Gegen den motivierten 21jährigen Jascha Winkler tat sich Andreas Schneider bis 130 kg Gr.-röm. erwartungsgemäß schwer. Die erste Aktion konnte Andreas noch für sich entscheiden, doch wurde er dann von Winkler überrascht und musste sich auf Schulter geschlagen geben. Kurzen Prozess machte auch Oliver Most bis 61 kg Gr.-röm. Mit dem bewährten Nackenhebel war sein Gegner Luca Leon Schulz schnell auf Schulter geschlagen. Zu einem spannenden Kampf trat Alain Shaipov gegen den starken Jens Mack in der Klasse bis 98 kg Freistil an. Mack hatte den Gewichtsvorteil. Alan war an diesem Abend, bis auf eine Situation, jedoch immer der beherrschende Ringer auf der Matte. Alan ließ sich nicht auf die Fassarten von Mack ein und fand in bester Freistilmanier zu Aktionen an den Beinen. Mit einem deutlichen 4:12 Punktsieg entschied Alan diesen interessanten Kampf für sich. Felix Egner und Christian Hack lieferten sich einen harten und spannenden Kampf. Bis 66 kg Freistil war der Punktegarant des TSV der favorisierte Ringer. Hack konnte zu Beginn nur mit 1er Wertungen aufwarten, die von Felix mit besseren Aktionen fast egalisiert wurden. Gleiches Bild in der zweiten Kampfhälfte, in der sich Hack nach seinen Aktionen Pausen nehmen musste. Felix war konditionell stärker und holte bis auf zwei Punkte auf. In der entscheidenden Phase konterte Hack und konnte sich nach Punkten absetzten. Wertungen des Bundesliga-Kampfrichters Ralf Schneider vom KSV Lauffen wurden hier heftig diskutiert. Am Ende 22:12 Punktsieg für Hack und Felix unter Wert geschlagen. Nach der Pause versuchte Louis Valet gegen den größeren Daniel Seegräber zu bestehen. Bis 86 kg Gr.-röm. war der Meimsheimer technisch überlegen. Nach den Jahren in höheren Ligen ist Devran Sahin wieder zurück beim ASV. Bei seinem ersten Kampf dominierte er die Begegnung bis 71 kg im klassischen Stil gegen Eugen Hogel. Mit sehenswerten Aktionen beim Überlegenheitssieg konnte er nur einen Auszug seines Könnens zeigen. Bestens aufgelegt war wieder einmal Patrik Messer. Patrik zelebrierte Freistilringen pur und siegte vorzeitig mit technischer Überlegenheit gegen Tobias Herbst im Limit bis 80 kg. Keine Herausforderung stellte Jan Ruchser für Mohammad Esa Ahmadi dar. Der Meimsheimer Routinier konnte dem leichtfüßigen Esa bis 75 kg Freistil nicht gefährlich werden. Überlegenheitssieg für Esa. Ertugrul Sahin spielte gleich zu Beginn des Kampfes bis 75 kg Gr.-röm. seine Erfahrung aus. Gegen Luca Patrick Nawrath zog er gleich eine Aktion zum Schultersieg. Toller Sieg der Ersten!

Geschlossene Mannschaftsleistung

Die 2. Mannschaft lieferte eine geschlossene Mannschaftsleistung ab. Nur ein Kampf blieb vom ASV unbesetzt. Es wurden tolle Kämpfe gezeigt und ausgekämpft. So dass die Begegnung erst um 19.25 Uhr beendet war. Kevin Felde zeigte eine engagierte Vorstellung im Freistil bis 57 kg. Ihm fehlt noch die Technik und der letzte Biss um seinen Aktionen die Wertungen folgen zu lassen. So musste er, auch wegen Übergewicht, die Punkte an Nils Sigmund vom TSV abgeben. Unser Routinier Nedim Ceylan spielte gegen den deutlich jüngeren Philip Modjesch seine Erfahrung aus. Technisch überlegen zeigte Nedim im Schwergewicht bis 130 kg Freistil seinem Gegner die Grenzen auf. Klare Sache für Bernd Moll gegen den jungen Marvin Nawrath bis 98 kg Gr.-rö,. Bernd siegte schnell auf Schulter. Ebenso gelang Eren Sahin ein Schultersieg gegen Richard Blech im Limit bis 61 kg Gr.-röm. Freistil 86 kg ging kampflos an den TSV. Lars Fleischmann überzeugte im Limit bis 66 kg gegen Louis Sigmund. Noch vor der Kampfpause konnte er seinen Gegner auf die Schultern zwingen. Im letzten Kampf der Vorrunde stand Nils Reichert bis 75 kg Gr.-röm. Alexander Blech gegenüber. Nils hatte den Gegner jederzeit im Griff. Immer wieder brachte er mit der Hand in den Nacken den Gegner ins straucheln. Schnell führte Nils deutlich und nutze die Bauchlage des Gegners zum Ausheben und zu einem fulminanten Überwurf in die gefährliche Lage. Schultersieg in der ersten Kampfhälfte. Im Rückkampf bis 57 kg musste Eren Sahin die Punkte wegen Übergewicht an den TSV geben. Erneut baute Nedim den Vorsprung aus. Wiederum siegte er gegen Philip Modjesch. Diesmal mit 4:14 im klassischen Stil bis 130 kg. Überlegen agierte Kanber Ceylan gegen Richard Blech im Limit bis 61 kg Freistil. Schultersieg für Kanber nach einigen Wertungen und innerhalb einer Minute. Gegen Thorsten Sigloch war Bernd Moll im Freistil bis 98 kg ohne Chance und wurde auf Schulter geschlagen. Lars Fleischmann tat sich gegen Alexander Blech schwer. Bis 66 kg Gr.-röm. ließ er sich zu sehr auf den Stil des Gegners ein und ließ sich oben einschnüren. In einem ausgeglichen Kampf musste sich Lars knapp mit 9:6 geschlagen geben. Die Punkte bis 86 kg Gr.-röm ging kampIos an Nils Reichert. Im letzten Kampf, 75 kg Freistil, setzte sich Erkin Sahin gegen Nils Wolf durch. Mit 24:6 siegte Erkin technisch überlegen. Auswärtssieg mit 18:35 Punkten. Starke Leistung!

Wichtig ist zu erwähnen, dass der TSV Meimsheim ebenso wie der ASV auf seine Eigengewächse setzt und diese in der Runde einsetzt. In der Landesliga ist dies keine einfache Aufgabe für die wenig erfahrenen jugendlichen Ringer. Entsprechend schwierig wird diese Saison für den TSV. Die Mühen mit eigenen Ringern die Kämpfe zu bestreiten ist aller Ehren wert und wird sich auszahlen.

Vielen Dank an unsere Teams sowie die Trainer und Betreuer für den erfolgreichen Kampfabend! Besonderer Dank an unsere Fans, die an diesem Kampfabend gut die Hälfte der Zuschauerkulisse stellten und die ASV-Athleten in gewohnter Lautstärke anfeuerten!

Vorschau
An Allerheiligen tritt unser Team in der Landesliga gegen den Favoriten KSV Unterelchingen an. Der KSV wird die Begegnung voraussichtlich mit einem deutlichen Sieg beenden. Der Bericht zu dieser Begegnung folgt nächste Woche.
Am Martini-Samstag wird die 1. Mannschaft versuchen an das Ergebnis vom Kampf in der Vorrunde anzuknüpfen. Im ersten Auswärtskampf holte unser Team gegen den KVA Remseck einen Sieg mit 16:22. Mit einem Sieg wäre ein beruhigender Abstand zu den letzten Plätzen hergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.