ASV Möckmühl glänzt bei Heimsiegen

Am Samstag kamen die rund 200 Zuschauer voll auf ihre Kosten und sahen hervorragenden Ringkampfsport. Bereits im Vorkampf der zweiten Mannschaften war die Halle gut gefüllt und die Stimmung einmal mehr hochklassig.

Mit einer um Oberligaringer verstärkten Mannschaft ist der TSV Ehningen II am Samstag nach Möckmühl gereist und wollte siegen. Nach den Aufstellungen zu schließen war ein enges Ergebnis zu erwarten gewesen. Doch unsere Ringer lieferten eine entschlossene Leistung zum unerwartet deutlichen 24:10 Heimsieg ab. Kein Problem war für Anton Feldt im Limit bis 57 kg Gr-röm. sein junger Gegner Maximus Alexander Kallab. Höchste Wertung gleich zu Beginn und Schultersieg. Andreas Schneider wurde von Maximilian Walser in die Bodenlage gebracht. Walser setzte sein Schwergewicht im freien Stil gezielt zum Schultersieg ein. Sein anschließender Überschlag mit 127,8 kg kam in dieser Gewichtsklasse unerwartet und beeindruckte. Oliver Most tat sich gegen den agilen Sahir Bahir Saidy schwer. In der Klasse bis 61 kg Freistil war der Ehninger stark und führte bis kurz vor der Pause mit 6:0. Doch dann kam schnell vorbereitet Olli mit seinem Nackenhebel zum Zug. Kräftig und ohne Nachzulassen schmiegte sich der Nacken von Saidy zur Schulterniederlage auf die Matte. In dieser Phase ein überraschender und wichtiger Sieg für Olli und das Team. 98 kg blieb vom ASV unbesetzt. Felix Egner fand in der Stilart Gr.-röm. bis 66 kg gegen Lars Völter nicht zu Aktionen. Der etwas größere und wenig aktiv agierende Völter brachte einen 6:0 Punktsieg über die Zeit. Mit 8:10 Punkten ging es in die Pause. Danach gab es für unsere Ringer kein Halten mehr. Alan Shaipov gegen Mathias Drechsel versprach einen ausgiebigen Kampf. Doch Alan dominierte das Mattengeschehen im Limit bis 86 kg Freistil klar. Bereits in der ersten Kampfhälfte zwang er Drechsel auf die Schultern.
Einen Kampf mit schnellen Beinangriffen lieferten die Ringer im Freistil bis 71 kg ab. Dabei war Mohammad Esa Ahmadi gegen Dmitriy Terentyev klar besser und sorgte für lange Gesichter auf Seiten der Gäste. Aus einer bedrohlichen Lage konnte sich Terentyev nur noch mit letzter Kraft aus der Kampfzone retten. Doch bei der nächsten Aktion gab es kein Entrinnen und Esa siegte vorzeitig auf Schulter. Wieder musste Louis mit einem körperlich größeren Ringer zu Recht kommen. Bis 80 kg im klassischen Stil zog Louis gegen Mathias Neitzel über die Brust zum Schultersieg. In seiner Stilart Gr.-röm. trat Devran Sahin gegen Alexander Mutz an. Devran beherrschte seinen Gegner im Limit bis 75 kg klar. Versuche des Gegners nützte Devran zu seinen Gunsten uns siegte verdient mit 17:6. Im letzten Kampf des Abends war Patrik Messer gegen den ehemaligen Bundesligaringer Marc Luithle hervorragend eingestellt. Bis 75 kg Freistil konnte er Luithle den Schneid abkaufen und Wertungen erringen. Nur zum Kampfende ließ Patrik dem Ehninger ran kommen. Am Ende ein knapper aber sehr verdienter 8:6 Punktsieg für Patrik. Überragende Leistung unserer 1. Mannschaft. Der Abstand zu den letzten Tabellenrängen ist gesichert.

Sieg gegen den Tabellenzweiten

Der 2. Mannschaft gelang gegen den Tabellenzweiten KSV Kirchheim/N. ein umjubelter 27:22 Sieg. Im Hinkampf war unser Team noch mit 34:15 unterlegen. Diesmal machten unsere Ringer die entscheidenden Punkte. Keine Mittel fand Felix Peter im klassischen Stil gegen Jakob Mönch um den 1:8 Punktsieg des Kichheimers zu gefährden. Dennoch waren Felix Ansätze vielversprechend. Nedim Ceylan kam im Schwergewicht kampflos zu Punkten. Gegen den Routinier Hüseyin Sagir konnte Kevin Felde nichts ausrichten und verlor durch technische Überlegenheit. Bernd Moll war im Duell gegen Maximilian Henning erfolgreich. Schultersieg in der ersten Kampfhälfte bis 98 kg Freistil. Lars Fleischmann hatte gegen Hasan Sagir anfangs einen schweren Stand. Dann drehte Lars im Limit bis 66 kg Gr.-röm. auf und forderte Sagir einiges ab. In der zweiten Kampfhälfte zog Lars zum 12:4 Punktsieg davon. Ertugrul Sahin siegte technisch überlegen gegen Nicolas Kliesing. Routiniert holte Ertugrul eine Wertung nach der anderen und kam mit Würfen im Limit bis 86 kg Gr.-röm. zum Erfolg. Erkin Sahin konnte die Schulterniederlage bis 75 kg Freistil nicht abwehren. Matthias Menold war hier der aktivere Ringer. Im Rückkampf war Felix Peter im Freistil gegen Jakob Mönch technisch unterlegen. Nedim ging als kampfloser Sieger im Schwergewicht von der Matte. Erneut war Bernd Moll erfolgreich. Diesmal miti einem 4:1 Punktsieg gegen Mahmut Abdullahu bis 98 kg Gr.-röm. Kanber Ceylan brachte gegen Hüseyin Sagir bis 61 kg Gr.-röm. zu viel Gewicht auf die Waage. Die Punkte gingen an den KSV. Auch im Freistil war Ertugrul Sahin besser. Sein Gegner Maximilian Hennig musste eine 9:4 Punktniederlage hinnehmen. Gegen den erfahrenen Tim Achatz wäre Tim Zethmeyer fast ein Konter gelungen. Doch die Chance blieb unserem Tim versagt und Achatz konnte vorzeitig auf Schulter siegen. Den Schlußpunkt setzte Daniel Brunner. Wie in der Vorwoche verließ Daniel bis 75 kg Gr.-röm. als Sieger die Matte. Daniel findet zu alter Stärke zurück und überzeugte gegen Matthias Menold mit einem Schultersieg. Damit sicherte er dem ASV den verdienten Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.