Niederlage im Derby

Das Derby beim VfL Obereisesheim war wenig Werbung für das Ringen und brachte der 1. Mannschaft eine knappe 23:16 Niederlage ein. Wenig sehenswerte und kurze Kämpfe prägten die Begegnung. Schade auch für die Anhänger des ASV, die wohl über die Hälfte der Zuschaueranzahl stellten. Kampflos gingen die Punkte an Anton Feldt im Limit bis 57 kg. Alan Shaipov legte Markus Gückstock im Freistil bis 130 kg schnell auf die Schultern. Oliver Most wurde mit der ersten Aktion von Eduard Steiger bis 61 kg Freistil gefasst. Durch Ankippen und Durchdreher war die technische Niederlage nicht abzuwenden. Gegen Dr. Wilhelm Schröder fand Louis Valet keinen Zugriff uns musste sich bis 98 kg Gr.-röm. durch einen Kopf-Hüftschwung auf Schulter geschlagen geben. In der Klasse bis 66 kg Gr.-röm. kam Lars Fleischmann gleich zu Kampfbeginn in die Bodenlage und wurde von Octavian Erhan mit Durchdrehern technisch geschlagen. Nach der Pause war Bernd Moll erwartungsgemäß gegen Halil Meral ohne Chance. Technische Niederlage bis 86 kg Freistil. Überraschend kam auch Devran Sahin in der für ihn unbequemen Stilart Freistil bis 71 kg deutlich in Rückstand. Auch hier legte Obereisesheim mit Ion Cristian Surugiu mit Durchdrehern und Ankippen vor. Erneute technische Niederlage für den ASV. Nur noch Siege mit 4 Punkten konnten jetzt dem ASV wieder zum Vorteil werden. Doch mit Valerij Scheibler stand Patrik Messer ein starker Gegner im klassischen Stil bis 80 kg gegenüber. Patrik versuchte Scheibler mit Angriffen zur Hüfte zu fassen. Doch die Konter des Gegners brachten den Obereisesheimer klar in Front und zum 16:1 Punktsieg im kräftezehrenden und einzigen Kampf über die volle Zeit. Erfolgreiche und sehenswerte Kämpfe und Ergebnisverbesserung brachten die Kämpfe bis 75 kg. Ertugrul Sahin brachte Eugen Berwing ein ums andere mal auf die Matte und holte sich mit Würfen 4er-Wertungen. Technischer Sieg für Ertugrul im klassischen Stil. Im Freistil war der VfL-Ringer Viktor Volk ohne Chance gegen Mohammad Esa Ahmadi. Vorzeitiger Sieg für Esa durch technische Überlegenheit. Die Revanche gegen den VfL ist für das nächste Jahr vorgemerkt. Die krassen Unterschiede im Durchschnittsalter und in der Mannschaftszusammenstellung werden dann wohl ähnlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.