Auswärtssieg bei der Neckarunion

Am Samstag ließ unser Team der Neckarunion Münster-Remseck II keine Chance. Mit einem sehr deutlichen 8:39 Auswärtserfolg fegten die Athleten des ASV den Gegner von der Matte. Das Limit bis 57 kg blieb kampflos. Im Vorkampf stand einmal mehr Ralf Moll gegen Leon Tscherter, Deutscher A-Jugend-Meister 2018 und deutscher Juniorenmeister 2019, im Freistil bis 130 kg auf der Matte. In dieser Begegnung kam es zu krassen Fehlentscheidungen der noch unerfahrenen Kampfrichterin. Im ersten Kampf des Abends wurde sie vielleicht von den Zurufen der Heimtrainer verunsichert. Die erste Aktion ging von Ralf aus und wurde mit einer 4er Wertung für Tscherter gewertet. In der nächsten Aktion ebenso, obwohl der Gegner eindeutig auf der Schulter lag. Diese Wertungen waren fatal für den weiteren Kampfverlauf in denen sich Leon Tscherter über die bessere Kondition zum Überlegenheitssieg gegen Ralf durchsetzen konnte. Danach war die Stimmung etwas angeheizt. Allerdings wertete die Kampfrichterin in den weiteren Kämpfen recht ordentlich und die Gemüter konnten sich wieder beruhigen. Insgesamt zeigte sie eine unter dem Eindruck des ersten Kampfes eine gute Leistung. Im Limit bis 61 kg Gr.-röm. spielte Philipp Volz seine Erfahrung gegen Tobias Kamischke aus und siegte vorzeitig auf Schulter. Lars Reichert hat den Routinier Andriy Kotozhekov anfangs doch etwas unterschätzt und musste drei Armzüge mit 4er Wertungen hinnehmen, die er aber immer wieder ausgleichen konnte. In der Pause lag Lars noch mit 12:11 hinten. In der zweiten Kampfhälfte dominierte er den Gegner und drehte den Kampf mit weiteren neun Wertungen zur Technischen Überlegenheit mit 12:27. Lars Fleischmann zeigte sich bis 66 kg Freistil in guter Verfassung. Ohne eine Wertung von Mohammad Hoseini zuzulassen ging er führend in die zweite Hälfte. Lars drängte Hoseini seinen Stil auf und warf ihn auf die Schultern. Einen überraschenden Schultersieg verbuchte Bernd Moll bis 86 kg Freistil. Mansoor Ansari lag in Führung und beim Versuch zu werfen wurde er von Bernd am Mattenrand auf Schulter gekontert. Bis 75 kg Gr.-röm. hatte Ali Hammoud gegen Felix Egner keine Chance. Bereits in der ersten Kampfhälfte warf Felix den Gegner zweimal mit 4er Wertung auf die Matte und baute die Pausenführung von 10:0 zur Technischen Überlegenheit in der vierten Kampfminute aus. Beim Stand von 4:20 für den ASV ging es in den Rückkampf.

Klare Sache für Lars Reichert bis 130 kg im klassischen Stil gegen Alex Neumann. Ein Wurf zum Kampfbeginn und weitere Aktionen und dann Schultersieg bei bereits 13:0 Punkten für Lars nach zwei Minuten. Erneut siegte Philipp Volz im Limit bis 61 kg gegen Tobias Kamischke. Schultersieg im Freistil für Philipp. Ohne Chance war Ahmet Kaya gegen Alan Shaipov. Bereits in der zweiten Minute siegte Alan im Freistil bis 98 kg auf Schulter. Bis 66 kg Gr.-Röm. war der jüngste Ringer auf der Matte erfolgreich. Felix Peter überzeugte mit klaren und konzentrierten Aktionen. Gegen Mohammad Hoseini fehlte nur ein Punkt zur technischen Überlegenheit. Doch am Kampfende kam der Gegner noch zu Wertungen. Dennoch deutlicher 5:15 Punktsieg für Felix. Im Limit bis 86 kg Gr.-röm. kam der Gegner von Bernd Moll zu einem Sieg ohne eigene Aktionen zu setzen. Bernd wurde bei seinen Versuchen mit dem Wurf über die Brust dreimal gekontert und konnte sich beim letzten Versuch nicht mehr befreien. Wiederum klare Sache für Felix Egner bis 75 kg. Auch im Freistil ließ er Ali Hammoud mit drei Würfen und Durchdrehern keine Chance. Überlegenheitssieg mit 1:18 technischen Punkten. Die mitgereisten Anhänger sahen tolle Kämpfe und eine geschlossene Mannschaftsleistung. Nach einer Kampfpause am Martini-Wochenende freuen wir uns auf die spannenden Kämpfe gegen den TSV Meimsheim.

UR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.