Knappe Niederlage gegen Königsbronn

SVH Königsbronn – ASV Möckmühl 17:14
Die Ringer des ASV Möckmühl mussten sich in Königsbronn äußerst knapp mit 14:17 geschlagen geben. Mit etwas mehr Glück hätten die Möckmühler beide Punkte mit nach Hause nehmen können, denn bereits im ersten Kampf gelang Sven Rauhut (55 kg, Freistil) eine große Überraschung, als er den favorisierten Sahin Tasdelen in der dritten Minute auf die Schulter legte. Marc Reichert (120 kg, griechisch-römisch) konnte den Königsbronner Thomas Steidle nicht gefährden und musste sich in der zweiten Minute auf Schulter geschlagen geben. In guter Form präsentierte sich Mario Beerbaum (60 kg GR), der Christian Butz mit 4:0 bezwang. Im Folgekampf gewann Markus Egner (96 kg FS) gegen Jörg Huttenlocher mit 1:0. Mariusz Rysak (66 kg FS) lag bis kurz vor Schluss gegen Mustafa Tasdelen in Führung. Mariusz gab jedoch in der Schlussphase am Boden die entscheidenden Wertungen zum 9:13 ab. Miroslaw Latusinski (84 kg GR) schulterte Günter Wuchenauer nach zwei Minuten mit einem Kopfhüftschwung. Philipp Westpfahl (66 kg GR) wurde trotz großer Gegenwehr von Andreas Eng in der sechsten Minute mit 2:19 ausgepunktet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigerte sich Wolfgang Klein (84 kg FS) im Verlauf des Kampfes immer mehr, konnte dennoch die 0:9 Niederlage gegen Uwe Westendorf nicht verhindern. In einem packenden Duell bezwang Piotr Widz (74 kg FS) den Königsbronner Michael Janitschek mit 6:5. Somit musste der letzte Kampf die Entscheidung über Sieg und Niederlage bringen. Der ASV-ler Daniel Vasilenko(74 kg GR) musste sich seinem Kontrahenten Joachim Bredl in der vierten Minute auf Schulter geschlagen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.