ASV schlägt Asperg

2013
ASV Möckmühl I – TSV Asperg 20:16

Wiederum zeigten unsere Ringer eine geschlossene Mannschaftsleistung und bezwangen den favorisierten TSV Asperg mit 20:16.

Zwar konnten die Gäste nur mit sieben Ringern antreten, dennoch war deren Aufstellung stark genug um einen Sieg in Möckmühl zu erkämpfen. Unter der Anfeuerung unserer Zuschauer enttäuschten die ASVler nicht und konnten einen weiteren tollen Sieg feiern.
Oliver Most (55 kg GR) holte die Punkte kampflos für seine Mannschaft (4:0).
Bernd Moll (120 kg GR) wurde von dem starken Radu Hohberg in der ersten Runde geschultert (4:4).
Auch Sven Rauhut (60 kg FS) hatte keinen Gegner und strich die Punkte kampflos ein (8:4)
Nedim Ceylan überraschte seinen Gegner Ismail Harbi in der ersten Minute mit einem Beinangriff und erkämpfte sich einen Schultersieg (12:4).
Peter Jakob (66 kg GR) stand gegen Luca Samet lange in der Brücke. Trotzdem musste er sich eine Sekunde vor dem Gong noch auf Schulter geschlagen geben (12:8).

Nach der Pause sorgte Patrik Messer (66 kg FS) dann für eine große Überraschung. Er nutzte nach einem schönen Angriff seine Chance und legte Vasile Fensan in der ersten Runde auf die Schulter (16:8).
Lars Reichert (bis 84 kg GR) konnte zu Beginn gegen Zbigniew Nowak gut mithalten. Machte dann aber zu viel Druck und sein Gegner nutzte einen Hüftschwung zum Schultersieg (16:12).
Nach der Schulterniederlage von Louis Valet (bis 74 kg FS) gegen Michal Malkjewicz musste der letzte Kampf die Entscheidung bringen (16:16).
Oguz Sahin (74 kg GR) behielt im Kampf gegen Hannes Rang jedoch die Übersicht. Trotz einer Schulterverletzung war er immer einen Tick schneller als sein Kontrahent und erkämpfte sich zwei Sekunden vor Schluss noch einen verdienten Überlegenheitssieg (Endstand 20:16).

Vielen Dank noch an die Zuschauer und Fans vom ASV. Ihr habt unsere Jungs wirklich toll unterstützt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.