Trainingstag mit Landestrainer (Freistil) Edgar Thomas

2014
Am Samstag, 26.07.2014 war Landestrainer Edgar Thomas in der Turnhalle im Lehle. Auf Einladung des Bezirks II führte er zwei Trainingseinheiten durch und hielt für die Trainer des Bezirks ein Referat über Trainingslehre in Theorie und Praxis.

Morgens um 10.00 Uhr startete die C- und B-Jugend mit einem Aufwärmprogramm in die Trainingseinheit I. Der Schwerpunkt lag hier auf den Grundlagen im Bereich Technik. Fast 30 junge Sportler aus den verschiedenen Vereinen und vom ASV Möckmühl verfolgten aufmerksam die Anweisungen und gingen engagiert zu Werke.
Begleitet von ihren Trainern nahmen sie wertvolle Erkenntnisse für die weitere Entwicklung mit.

Im anschließenden Referat mit Fragerunde berichtete Edgar Thomas über die Erwartungen an die Ringer und die Vereine mit ihren Trainern und Verantwortlichen.
Doch auch den Eltern kommt eine sehr wichtige Rolle zu. Vor allem die jungen Sportler benötigen den Rückhalt der Eltern für ihren Sport, aber auch die klare „Ansage“ der Eltern diesem Sport regelmäßig nachzugehen. Kontinuität ist im Sport wie auch in der Schule und im späteren Beruf Voraussetzung für gute Leistungen.
Verlässlichkeit einer der Pfeiler für ein erfolgreiches Team. Auch mit einer Verletzung ist es dennoch möglich eine reduzierte Trainingseinheit oder ein spezielles Training zu absolvieren. Die Angebote hierfür müssen von den Vereinen kommen.

Die A-Jugend, Junioren und die Aktiven begannen um 14.00 Uhr mit ihrer intensiven Trainingseinheit. Nach dem obligatorischen und ringertypischen Aufwärmprogramm ging es gleich zur Sache. Trainingseinheiten bei Edgar Thomas sind auf Niveau höherklassiger Vereine und ambitionierter Ringer. Schließlich ist er für die Stilart Freistil mitverantwortlich für die Kaderathleten im WRV und führt das Stützpunkttraining in Kornwestheim durch. Außer kurzen Trinkpausen gibt es in 1 ½ Stunden Training keine Ruhezeiten. Wie im Wettkampf soll der Athlet an die Belastungsgrenze gehen und bis Ende der Einheit konzentriert bleiben. Im Wettkampf kann in den letzten Sekunden eine Wertung verloren gehen oder gewonnen werden und damit über Sieg oder Niederlage entscheiden.
In der Trainingseinheit wurde der Schwerpunkt auf die Mattenarbeit gelegt.
Ein wichtiger Punkt ist das Beherrschen der Griffe im Stand wie in Bodenlage.
Techniken müssen automatisiert werden, um im Wettkampf in sekundenschnelle abrufbar sein zu können.

Abschließend lobte Edgar Thomas die Teilnehmer für eine sehr gute und intensive Trainingsarbeit. Für weitere Teilnehmer wäre durchaus noch Platz auf den Matten gewesen. Zum Besuch des Stützpunkttrainings in Kornwestheim forderte er einige A-Jugendlichen auf. Darunter auch die einzige Teilnehmerin, Tugba Ceylan.
Immer am Montag nehmen unsere Kaderathleten am Stützpunkttraining teil.

Es war ein sehr interessanter und schweißtreibender Trainingstag, den unsere Sportler mit einer vorbildlichen Einstellung angenommen haben.
Die teilnehmenden Vereine mit ihren Trainern und Sportlern sind überzeugt von diesem Trainingstag profitieren zu können.
Die Vereine im Bezirk II und die Abteilung Ringen des ASV Möckmühl bedankten sich
bei Edgar Thomas für sein Engagement.

Nächster wichtiger Termin:

Trainingseinheit am Sonntag, 03.08.2014 mit dem Landestrainer Nordbaden
Am Wochenende weilt der Landestrainer von Nordbaden, Günther Laier, mit seinem Heimatverein KSV Malsch im Zeltlager in unserem schönen Jagsttal.
Da bietet es sich an eine besondere Trainingseinheit durchzuführen.
Alle Ringer, Jugend bis Aktive, sind zur Trainingseinheit am Sonntag, 03.08.2014 um 10.00 Uhr in der Jagsttalhalle eingeladen. Beginn der Einheit ist um 10.30 Uhr. Anschließend wird auf der Terrasse der Jagsttalhalle gegrillt.
Ringkampfsportler wissen um die Erfolge des Verbandes Nordbaden. Günther Laier wird Sportler zu der Trainingseinheit mitbringen und weitere Ringer haben sich vom TSV Benningen angekündigt, so dass auch Trainingspartner zur Verfügung stehen.
Wir freuen uns, auch hier wieder dazuzulernen, um in der im September beginnenden Runde wie auch in den Turnieren positive Entwicklungen zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.