Großes Publikum bei den ersten Heimkämpfen der Ringer

2014
Rund 100 Zuschauer verfolgten am Samstag die ersten Heimkämpfe des ASV Möckmühl.

In der Bezirksklasse siegte unser ASV II mit 30 : 24 gegen den VFL Obereisesheim II.
Bereits im ersten Kampf zeigte der 14jährige Lars Fleischmann einen hervorragenden Kampf
gegen seinen um 28 Jahre älteren Gegner und gewann auf Schulter.
61 kg und 66 kg hatte der VFL Obereisesheim nicht besetzt. So kamen Daniel Brunner und Nils Reichert kampflos zu jeweils 4 : 0 Punkten. Eine komplette Mannschaft zu stellen ist besonders in der Bezirksklasse von Vorteil, da doch mancher Verein die 2te Mannschaft nicht immer vollständig besetzen kann. Peter Molnar fehlt die Kamperfahrung um seine Aktionen zu seinem Vorteil abzuschließen. Immer wieder gab er Wertungen ab und konnte so seine Schulterniederlagen nicht vermeiden. Im Freistil bis 86 kg gewann Bernd Moll durch technische Überlegenheit. Im Freistil wie im Greco gegen den deutlich jüngeren Gegner war Dieter Stammer ohne Chance. Dominik Egner belohnte sich in seinem Kampf im klassischen Stil für seine fleißige Trainingsarbeit. Zu Beginn der zweiten Kampfhälfte gelang ihm ein Schultersieg. Im Greco bis 57 kg konnte Alexander Dobler durch einen Punktsieg überzeugen.

Unsere Mannschaft in der Landesliga unterlag deutlich mit 6 : 32 gegen den KVA Remseck.
Im Freistil musste Sven Rauhut die Leistung des jungen Leon Nisi anerkennen und verlor auf Schulter. Oliver Most ist im Freistil zu Hause. Im ungewohnten klassischen Stil war gegen den Greco-Spezialisten Toni Jilke nichts zu holen. Vom Gegner nicht besetzt war die Klasse 66A und so kam Marcel Pomper kampflose zu Punkten. Einen guten Kampf hat Phillip Volz abgeliefert und verließ als Punktsieger die Matte. Patrik Messer und Vadim Kozanov kennen sich von WRV-Lehrgängen und dem Stützpunkttraining und ein ausgeglichener Kampf konnte erwartet werden. Doch zu Beginn des Kampfes wurde Patrik schmerzhaft über die Rippen abgeklemmt und konnte sich nicht befreien. Lediglich durch das Ankippen erzielte sein Gegner die Wertungen. Eine Regelung die in dieser Form überdacht werden sollte. Nicht in den Kampf fand Peter Jakob und konnte noch nicht an die guten Leistungen der letzten Runde anknüpfen. Im Freistil 86 kg war Lars Reichert dabei den Punktevorsprung seines Gegenübers aufzuholen. Doch sein Versuch des Aushebers misslang und er musste sich auf Schulter geschlagen geben. In der höheren Gewichtsklasse und gegen einen körperlich größeren Gegner musste Louis Valet hohe Wertungen zulassen. Wieder auf der Matte stand Alex Voth. Er startete mit einer Wertung, war aber gegen den kompakten und erfahrenen Jan Lugasi ohne Chance. Im Schwergewicht konnte Andreas Schneider nichts ausrichten und verlor in der zweiten Hälfte auf Schulter.
Unsere Landesliga-Mannschaft ist mit einem Altersdurchschnitt von 22 Jahren angetreten und hatte 5 Jugendliche in ihren Reihen. Zum ersten Heimkampf waren noch nicht alle Ringer einsatzfähig und die Mannschaft kann sich noch durchaus steigern.
Dennoch dürfen die Erwartungen nicht zu hoch gesteckt werden. Das Ziel Klassenerhalt ist schon ambitioniert genug. Die nächsten Gegner sind stärker einzuschätzen und wir brauchen einen über die komplette Runde vollständigen Kader.
Am Samstag waren vom ASV Möckmühl beiden Vereinen 6 Athleten aus dem WRV-Kader auf der Matte (4 vom ASV). Auch bei den nächsten Kämpfen werden die Zuschauer spannende Kämpfe und Talente sehen.
Vorschau:
Samstag, 13.09.2014
AB Aichhalden II : ASV Möckmühl I (Kampfbeginn 17.30 Uhr)
KG Neckar-Brücke : ASV Möckmühl II (Kampfbeginn 19.30 Uhr)
Nächste Heimkämpfe am 27.09.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.