Patrik Messer überzeugt bei den Internationalen Polnischen Meisterschaften

2015
Vom 29.-31.05.2015 fanden in Rudnik / Polen die internationalen polnischen Meisterschaften der Kadetten und Junioren statt. Im Anschluss absolvierte die Kadettenauswahl aus Württemberg einen fünftägigen Internationalen Trainingslehrgang gemeinsam mit den Landesverbänden aus Thüringen, Sachsen, Bayern, Sachsen-Anhalt, Süd- und Nordbaden sowie mit der polnischen Kadetten-Nationalmannschaft in Raciborz.
Mit dabei war auch unser Nachwuchstalent Patrik Messer.
Direkt nach dem Aufstehen stand jeden Tag eine Laufeinheit auf dem Programm, gefolgt von zwei Matteneinheiten gespickt mit Technik- und Kampfschule.
Das Trainingslager wurde vom Landestrainer des Württembergischen Ringerverband Edgar Thomas organisiert. Diese Maßnahme war für Patrik sehr lehrreich und interessant. Dadurch konnte der ASV-Athlet weitere internationale Erfahrungen sammeln.
Nachdem Patrik, aus gesundheitlichen Gründen, eine erfolglose Deutsche Meisterschaft absolvierte, bekam er vom Landestrainer Edgar Thomas nochmals eine Chance sich auf den internationalen polnischen Meisterschaften zu präsentieren. Diese nutzte Patrik eindrucksvoll, obwohl der Start ins Turnier misslang.
Patrik kämpfte in der mit 18 Teilnehmern stark besetzten Gewichtsklasse bis 69 kg. Trotz einer starken kämpferischen Leistung konnte Patrik im ersten Kampf gegen Michal Kampik von Unia Raciborz eine 2:12 Niederlage nicht verhindern. Im zweiten Kampf gegen Pawel Malicki vom Orzet Namystow konnte der ASV-Athlet durch tolle Beinangriffe die Punkte sammeln und gewann verdient mit 10:0. Im dritten Kampf gegen Kacper Koscian vom Mazowsze Teresin standen sich zwei gleichwertige Ringer gegenüber. Taktisch gut eingestellt konnte Patrik in den entscheidenden Situationen die Punkte für sich erkämpfen und gewann kämpferisch stark mit 8:4 Punkten. Im vierten Kampf traf der Möckmühler auf Fabian Stachowiak vom SV Braunsbedra (Sachsen). Technisch und auch kämpferisch überlegen konnte Patrik den Kampf mit 7:2 Punkten für sich entscheiden. Im fünften Kampf gegen den Deutschen Meister Julian Gebhardt vom SC Unterföhring (Bayern) konnte das ASV-Talent die erste Runde noch ausgeglichen gestalten musste sich aber Ende dennoch deutlich mit 1:12 Punkten geschlagen geben. Am Ende ein sehr guter 7. Platz auf einem hochklassigen Turnier für Patrik.
Der ASV gratuliert seinem Ringer recht herzlich zu der vollbrachten Leistung. Wir wünschen dir weiterhin eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.