100 Jahre Schwerathletik in Möckmühl

Mit dem Festabend am 12.05.2007 feierte der ASV Möckmühl vor 400 Zuschauern in der Jagsttalhalle sein 100-jähriges Jubiläum. Mit einem abwechslungsreichen Programm wurde Vergangenes nochmals in Erinnerung gerufen und sportliche Erfolge, sowie ehrenamtliche Verdienste gewürdigt. Begrüßt wurden die Gäste mit einem Glas Sekt und einer Bildergalerie der letzten 30 Jahre, die Joachim Tautermann mit seiner Kamera festgehalten hat. Eröffnet wurde der Festabend vom zweiten Vorsitzenden Roland Peter, der auch in einer Mischung zwischen Powerpoint-Präsentation und Live- Darstellung durch das Programm führte. Die Vereinsgeschichte und das gesellschaftliche Umfeld der Gründungsväter rief ASV-Vorsitzender Michael Egner in Erinnerung, bevor Bürgermeister Ulrich Stammer in seinem Grußwort auf die wichtige integrative Wirkung des ASV einging. Ferner lobte der Bürgermeister die vorbildliche Jugendarbeit und wünschte dem Verein auch für die Zukunft alles Gute. Das Programm des Abends zeigte die Geschichte des Vereins von der Gründung bis ins Jahr 2007 mit all seinen Höhen und Tiefen. In den Gründungsjahren wurden die Sportarten das Ringen, das Stemmen (Gewichtheben), der Pyramidenbau und das Jonglieren betrieben. Was man sich darunter vorzustellen hat, demonstrierten Ernst Fleischmann und Karl Ipseits, die speziell für das Jubiläum eine Jonglieraufführung mit den 15 kg schweren Gewichtsringen einstudiert hatten. Ein Kraftakt ganz anderer Art war der Bau der Stadthalle. Sie sollte die kleine Übungshalle ersetzen, die 1910 ebenfalls in Eigenarbeit errichtet wurde.
Dieser Bau der Stadthalle wurde in einer Einlage vom Nachwuchs der Judoka dargestellt. Weitere Höhepunkte des Abends waren:
Eine Darbietung der Gewichtheber aus Wetzgau, mit dem mehrfachen Weltmeister der Seniorenklasse Rudi Sauerbeck, dem 13-jährigen D-Jugendmeister Daniel Schwenzer und dem Bundesligisten Heiko Arndt. Auftritt der Weiher Sportakrobatik mit artistischen Showeinlagen und natürlich Showkämpfe sowie Aufwärmübungen und Pyramidenbau der Athleten des ASV. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Musikschule Möckmühl, insbesondere mit der Gesangsklasse von Regine Böhm. Die Bewirtung des Abends übernahm der Fischereinverein Ruschen.
Natürlich wurden auch zahlreiche Sportler für ihre Erfolge und ihren Einsatz geehrt:
Mit der silbernen Ehrennadel des Württembergischen Landessportbundes (WLSB) ausgezeichnet wurden:
Werner Braun, Günther Egner, Ernst Fleischmann, Richard Knandel, Siegfried Moll sowie Herbert Wojkowski.
Die silberne Ehrennadel des Württembergischen Ringerverbandes erhielten: Hubert Beerbaum, Fritz Grün und Joachim Tautermann. Die Ehrennadel in Gold erhielten: Werner Braun, Ernst Fleischmann, Franz Hammerlindl, Siegfried Moll und Jürgen Schwinger. Vom Württembergischen Judoverband gab es eine silberne Ehrennadel für Herbert Wojkowski. Ferner ging eine Ehrenurkunde des Württembergischen Landessportbundes an den ASV.
Der ASV möchte sich bei allen Gestaltern, Mitwirkenden und Helfern für den erbrachten Einsatz und den rundum schönen Abend recht herzlich bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.