Bittere Woche für die Ringer

Bittere Niederlage gegen die KG Wurmlingen/Tuttlingen in der Landesliga. Mit der KG kam am Samstag eine starke Mannschaft nach Möckmühl. Bereits bei den Aufstiegskämpfen im Januar stand unser Team gegen die KG auf der Matte und erlitt eine Niederlage. Am Samstag wäre ein Sieg möglich gewesen, doch eine Verletzung und der ein oder andere Punkt zu viel für den Gegner, brachten der KG den Erfolg mit 13:17. Gesamtkampfzeit 37 Minuten, 5 Begegnungen über die volle Zeit – das sind Werte, die eine enge Begegnung dokumentieren und in dieser Klasse eher ungewöhnlich sind. Anton Feldt war schneller Schultersieger gegen Endrit Mustafa bis 57 kg Freistil. Im Schwergewicht 130 kg Gr.-röm. kam es zu einer schweren Knieverletzung von Lars Reichert. Lars war mit 9 Punkten klar führend und kämpfte für einen vorzeitigen Erfolg. Am Mattenrand versuchte er einen Kopfhüftschwung und zog sich bei dieser Aktion eine Knieverletzung zu. Darauf folgte eine notärztliche Versorgung und ein ambulanter Krankenhausaufenthalt. Vermutlich ein Schaden des Bandapparates wird ihn für den Rest der Saison zum zuschauen zwingen. Gute Besserung für Lars! Nach der Kampfunterbrechung standen sich Oliver Most und Robin Krause im Limit bis 61 kg Gr.-röm. gegenüber. Im Kampf über volle 6 Minuten hatte der Ringer der KG mit einem Punktsieg von 5:18 mehr Aktionen auf seinem Konto. Die Klasse bis 98 kg konnte vom ASV nicht besetzt werden. Felix Egner war gegen Tiziano Gallace bis 66 kg Freistil technisch überlegen. Louis Valet konnte bereits mit der ersten Aktion im Limit bis 86 kg Gr.-röm seinen Gegner Jan Sutor auf die Schultern legen. Wenige Aktionen gab es bis 71 kg Gr.-röm. Mohammad Esa Ahmadi musste zwei Punkte bei der 1:5 Niederlage gegen Markus Möll abgeben. Über die volle Zeit musste auch Alan Shaipov ringen. Gegen den starken Dumitru Tulbea war er im Aufstiegskampf bereits deutlich unterlegen. Auch diesmal war Tulbea zu stark und siegte mit 2:14 Punkten. Patrik Messer lieferte sich mit Dominik Reichle einen engen Kampf im Freistil bis 75 kg. Eine Entscheidung des Unparteiischen hätte auch anders fallen können oder müssen. So ging der Sieg knapp mit 1:3 an Reichle. Im letzten Kampf war der junge Andija Ivanovic der Gegner von Ertugrul Sahin. Ertugrul kam bis 75 kg Gr.-röm. zu einem ebenso knappen 3:2 Punktsieg. Der ASV hätte den Sieg verdient gehabt, aber es sollte nicht sein. Hoffen wir vor weiteren Verletzungen verschont zu bleiben.

Samstag – Erneutes Remis der Zweiten

Der Kampf in der Bezirksklasse konnte von Beginn an keine Werbung für den Ringkampfsport werden. Der TSV Asperg ist mit nur vier Ringern angetreten. Leider konnte der ASV beim Heimkampf ebenfalls nicht alle Gewichtsklassen besetzen. So blieb die Klasse bis 57 kg unbesetzt. Eren Sahin und Kevin Felde kamen kampflos zu Punkten. Nils Reichert gewann gegen Dominik Schweda bis 75 kg in beiden Stilarten auf Schulter. Bernd Moll führte bis 98 kg im klassischen Stil gegen Pawet Zurawel und musste sich acht Sekunden vor Kampfende noch auf Schulter geschlagen geben. Im Rückkampf im Freistil war es ein ebenso enger Kampf den der Asperger ebenfalls durch Schultersieg für sich entscheiden konnte. Dieter Stammer war gegen Timo Elke im Schwergewicht in der Stilart Gr.-röm. auf Schulter unterlegen. Im Limit bis 98 kg Freistil konnte Dieter gegen den deutlich jüngeren Meysam Gilaki ebenfalls die Schulterniederlage nicht abwenden. Die 2. Mannschaft ist nächste Woche kampffrei. Da bleibt genug Zeit um sich zwingend für die nächsten Begegnungen zu sammeln.

Niederlage am Feiertag

In der Begegnung gegen den VfL Obereisesheim hatte unsere 1. Mannschaft das Nachsehen. Im Lokalderby sollten die Mannschaftspunkte in Möckmühl bleiben. Doch am Ende stand eine Niederlage mit 16:22 Punkten. Im ersten Kampf bis 57 kg Freistil kam Anton Feld kampflos zum Sieg. Lars Reichert machte im Schwergewicht bis 130 kg Gr.-röm. gegen Markus Gückstock kurzen Prozess und siegt in der ersten Kampfhälfte auf Schulter. Bis 61 kg Gr.-röm. war Eduard Steiger vom VfL der erwartet starke Gegner und Oliver Most musste die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Im Kampf bis 98 kg Freistil standen sich mit Alan Shaipov und dem ehemaligen ASV-Ringer Halil Meral zwei starke Ringer gegenüber. Alan konnte die entscheidenden Wertungen nicht erringen und musste sich mit einer deutlichen Punktniederlage 4:18 abfinden. Felix Egner war gegen Octavian Erhan ohne Chance und musste sich durch Technische Überlegenheit im Limit bis 66 kg Freistil geschlagen geben. Louis Valet konnte gegen Valerij Scheibler keine Aktionen setzen und verlor bis 86 kg Gr.-röm. auf Schulter. Viele Aktionen gab es wieder im Kampf von Mohammad Esa Ahmadi. Bis 71 kg Gr.-röm. war der Routinier Ilie-Viorel Winheim allerdings der Bessere und siegte nach Punkten. Ertugrul Sahin spielte gegen Nikolaj Strecker seine Erfahrung aus und war bis 80 kg Gr.-röm. bereits nach zwei Minuten Schultersieger. Bis 75 kg Freistil war Nils Reichert gegen Ion Cristian Surugiu technisch unterlegen. Patrik Messer zeigte sich wiederum stark und siegte auch im klassischen Stil bis 75 kg mit Technischer Überlegenheit gegen Eugen Berwing. Das war nicht der Kampfabend unserer Ersten.

Remis der Zweiten am Feiertag

Die 2. Mannschaft musste gegen den KSV Lauffen einen Punkt hergeben. Auch bei dieser Begegnung war mehr erwartet worden. Leider konnte die Zweite nicht vollständig antreten und trennte sich vom KSV mit einem Remis 28:28. Die Klasse bis 98 kg war vom ASV nicht besetzt. Marc Reichert erhielt die Punkte bis 130 kg kampflos. Felix Peter musste sich dem älteren Lukas Gross bis 57 kg im Freistil und im klassischen Stil auf Schulter geschlagen geben. Tim Zethmeyer konnte gegen Pascal Maximilian Freitag bis 61 kg Gr.-röm wieder einen Schultersieg feiern. Eren Sahin war gegen Amir Malikzadeh bis 66 kg Freistil ebenso mit einem Schultersieg erfolgreich. Dagegen musste sich Lars Fleischmann bis 75 kg Gr.-röm dem 11 kg schwereren Lukas Röser auf Schulter geschlagen geben. Bis 86 kg Freistil hatte Bernd Moll gegen Marc Höll durch eine Schulterniederlage das Nachsehen. Auch im Freistil bis 61 kg gingen die Punkte durch einen Schultersieg von Kanber Ceylan an den ASV. Im Rückkampf bis 66 kg musste sich Eren Sahin seinem vorigen Gegner auf Schulter geschlagen geben. Lars Fleischmann revanchierte sich im Freistil bis 75 kg mit einem Schultersieg. Bernd Moll war im Gr.röm. bis 86 kg gegen Simon Laux der Bessere und siegte vorzeitig auf Schulter.

Vorschau

Am Samstag muss die 1. Mannschaft beim Tabellenführer KSV Winzeln antreten. Der KSV wird nur wenige Punkte abgeben. Die Konzentration beider Teams gilt den Begegnungen gegen die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot beim nächsten Heimkampf am 20.10. Die Erste der RG ist schlagbar, sollte der ASV die Ausfälle einigermaßen kompensieren und in voller Mannschaftsstärke antreten können. Die 2. Mannschaft der RG hat bisher nur zwei Begegnungen bestritten und diese gewonnen. Dies ist keine Überraschung. Denn die RG ist entweder vollständig oder mit mindestens sechs Ringern angetreten. Es wird also auch bei den 2. Mannschaften einige Kämpfe zu sehen geben und die Zuschauer nicht mit kampflosen Gewichtsklassen überrascht werden. Die oberen Gewichtsklassen für beide Mannschaften zu besetzen war bisher schon schwierig und wird für den ASV jetzt umso schwerer sein.

Bei jedem Kampfabend waren über 140 Zuschauer in der Halle. Die Unterstützung ist auch in dieser Saison wieder großartig. Dies sollte genug Ansporn für die Athleten sein ihr Bestes zu geben. Die Abteilung mit seinen Athleten bedankt sich für den Rückhalt der vielen Freunde des Ringkampfsports!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.