Deutliche Niederlage gegen den SC Korb

ASV Möckmühl I – SC Korb I 6:28
Gegen die polnisch-tschechische Auswahl aus Korb konnten die Möckmühler Ringer nicht viel ausrichten und mussten sich mit 6:28 geschlagen geben. Im ersten Kampf wurde Sven Rauhut (55 kg, griechisch-römisch) von Jacek Papko in der fünften Minute ausgepunktet (0:15). Michael Egner (120 kg Freistil) kam kampflos zu den Punkten, da Korb die Gewichtsklasse nicht besetzt hatte. Johann Penner (60 kg FS) konnte gegen Marc Schubert nicht punkten und musste sich am Ende mit 0:12 geschlagen geben. Markus Egner (96 kg GR) wurde in der fünften Minute beim Versuch einen Untergriff zu ziehen von Tomasz Afek gekontert und verlor auf Schulter. Mario Beerbaum (66 kg GR) zeigte gegen Slawomir Biskup eine starke kämpferische Leistung, er unterlag mit 0:8. Bernd Moll (84 kg FS) wurde von dem Korber Slawomir Hennel geschultert. Mariusz Rysak (66 kg FS) musste gegen Paul Bokarev eine knappe Punktniederlage einstecken (2:5). Eine starke Leistung zeigte der Trainer des ASV Miroslaw Latusinski (84 kg GR), der Matusz Afek mit 4:0 bezwang. Daniel Vasilenko (74 kg GR) wurde von Pawel Wiedehoeft in der zweiten Minute mit 0:16 ausgepunktet. Selbst im letzten Kampf konnte Piotr Widz (74 kg FS) dem Korber Konstantin Drucker kein Paroli bieten. Auch er wurde in der zweiten Minute vorzeitig mit 0:15 ausgepunktet.

Erste Mannschaft verliert in Bellenberg

ASV Bellenberg – ASV Möckmühl I 20,0:12,5
Unsere erste Mannschaft musste sich beim ASV Bellenberg mit 12,5:20,0 geschlagen geben. Sven Rauhut (55 kg, griechisch-römisch) schulterte Bernd Schweter in der vierten Minute mit einem Hüftschwung. Markus Egner (120 kg, Freistil) geriet gegen Mathias Birkle nach der Pause beim Zwiegriff in Rückstand. Egner ließ sich dadurch nicht beirren und gewann durch eine überzeugende kämpferische Leistung mit 4:3. Mario Beerbaum (60 kg FS) gab gegen Thomas Dietrich bei der Zwiegriffsituation die kampfentscheidende Wertung zum 0:4 ab. Miroslaw Latusinski (96 kg GR) wurde von dem Ex-Bundesligaringer Murat Cebi in der zweiten Minute ausgepunktet (0:15). Philipp Westpfahl (66 kg GR) musste die technische Überlegenheit des rumänischen Spitzenringers Constantin Borascu anerkennen, er verlor mit 0:16. Wolfgang Klein (84 kg FS) verletzte sich in der zweiten Minute an der Schulter und musste aufgeben. Mariusz Rysak (66 kg FS) erkämpfte gegen den jungen Jürgen Hartung in der dritten Minute einen Überlegenheitssieg (15:0). Nedim Ceylan (84 kg GR) lag gegen Manuel Birkle lange Zeit mit 4:0 in Führung. Kurz vor Schluss gab er jedoch in der Bodenlage die entscheidenden Punkte zum 4:6 ab. Bereits in der ersten Minute wurde Daniel Vasilenko (74 kg GR) von dem Bellenberger Peter Schneid mit einem Kopfhüftschwung geschultert. Im letzten Kampf des Abends bezwang Piotr Widz (74 kg FS) seinen Kontrahenten Egon Schmid mit 6:1. (ds)

ASV unterliegt zu Hause dem KV Plieningen

ASV Möckmühl I – KV Plieningen 16:20,5
Die Ringer vom ASV mussten sich vor heimischem Publikum den Gästen vom KV Plieningen mit 16:20,5 geschlagen geben. Im ersten Kampf wurde Sven Rauhut (55 kg, griechisch-römisch) von dem Italiener Eros Calza in der fünften Minute mit 0:15 ausgepunktet. Auch Marc Reichert (120 kg, Freistil) war gegen den Angriffswirbel von Behar Rohleder machtlos. Marc verlor durch technische Überlegenheit mit 0:16 in der dritten Minute. Nach längerer Verletzungspause präsentierte sich Johann Penner (60 kg FS) in guter Form, er schulterte seinen Gegner Marcel Lutz nach einer Minute mit einem Nackenhebel. Miroslaw Latusinski (96 kg GR) wurde von dem ehemaligen Juniorenweltmeister Aliaksandr Shyshko in der zweiten Minute mit 0:16 ausgepunktet. Im Folgekampf musste Philipp Westpfahl (66 kg GR) gegen den Weißrussen Aliaksei Latyshen eine technische Überlegenheitsniederlage (0:17) hinnehmen. Nedim Ceylan (84 kg FS) kam kampflos zu den Punkten, denn die Gewichtsklasse hatten die Plieninger nicht besetzt. Mariusz Rysak (66 kg FS) konnte die schnellen Beinangriffe von Mathias Krauter nicht abwehren. Folge dessen verlor er mit 2:10. Der Gegner von Wolfgang Klein (84 kg GR) gab gleich zu Beginn verletzungsbedingt auf. Die Vorentscheidung fiel im Kampf von Daniel Vasilenko gegen Stephan Pfaffinger, in dem sich der ASV-ler mit 1:3 geschlagen geben musste. Im letzten Kampf des Abends konnte Piotr Widz das Ergebnis noch etwas korrigieren. Widz punktete den Plieninger Edgar Schuldt in der sechsten Minute mit 16:0 aus.

Klare Niederlage beim Tabellenführer

SV Germania Fachsenfeld – ASV Möckmühl I 21:2
Eine deutliche Niederlage musste unsere erste Mannschaft beim Tabellenführer Fachsenfeld einstecken. Die Gewichtsklasse bis 55 kg im griechisch-römischen Stil konnte der ASV nicht besetzen. Marc Reichert (120 kg Freistil) musste sich bereits in der ersten Minute seinem Gegner Markus Maier auf Schulter geschlagen geben. Mario Beerbaum (60 kg FS) wurde von Aliaksei Mirosh zwei Sekunden vor dem Pausengong mit einem Nackenhebel geschultert. Miroslaw Latusinski (96 kg GR) lag gegen Roland Schaal lange Zeit in Führung. In der letzten Minute wurde Miro von seinem 16 kg schwereren Gegner gekontert und verlor noch auf Schulter. Philipp Westpfahl (66 kg GR) zeigte gegen Bernd Kurz gute Ansätze. Sein Gegner nutzte eine kurze Unachtsamkeit, zog einen Kopfhüftschwung und schulterte Philipp im Anschluss. Dieter Stammer (84 kg FS) hatte gegen Dimitri Nagornyi keine Chance. Er wurde nach einer Minute mit 0:15 ausgepunktet. Mariusz Rysak (66 kg FS) konnte gegen Mustafa Budak nicht punkten- Mariusz unterlag mit 0:2. Eine starke Leistung zeigte Wolfgang Klein (84 kg GR) gegen Frank Winkler. Wolfgang war über die ganzen sechs Minuten stets der aktivere Ringer und gewann verdient mit 4:3. Im Folgekampf musste sich Daniel Vasilenko (74 kg GR) dem Fachsenfelder Markus Klingler auf Schulter geschlagen geben. Piotr Widz (74 kg FS) kämpfte gegen Levent Arslan zu verhalten und unterlag mit 0:2.

Knappe Niederlage gegen Königsbronn

SVH Königsbronn – ASV Möckmühl 17:14
Die Ringer des ASV Möckmühl mussten sich in Königsbronn äußerst knapp mit 14:17 geschlagen geben. Mit etwas mehr Glück hätten die Möckmühler beide Punkte mit nach Hause nehmen können, denn bereits im ersten Kampf gelang Sven Rauhut (55 kg, Freistil) eine große Überraschung, als er den favorisierten Sahin Tasdelen in der dritten Minute auf die Schulter legte. Marc Reichert (120 kg, griechisch-römisch) konnte den Königsbronner Thomas Steidle nicht gefährden und musste sich in der zweiten Minute auf Schulter geschlagen geben. In guter Form präsentierte sich Mario Beerbaum (60 kg GR), der Christian Butz mit 4:0 bezwang. Im Folgekampf gewann Markus Egner (96 kg FS) gegen Jörg Huttenlocher mit 1:0. Mariusz Rysak (66 kg FS) lag bis kurz vor Schluss gegen Mustafa Tasdelen in Führung. Mariusz gab jedoch in der Schlussphase am Boden die entscheidenden Wertungen zum 9:13 ab. Miroslaw Latusinski (84 kg GR) schulterte Günter Wuchenauer nach zwei Minuten mit einem Kopfhüftschwung. Philipp Westpfahl (66 kg GR) wurde trotz großer Gegenwehr von Andreas Eng in der sechsten Minute mit 2:19 ausgepunktet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigerte sich Wolfgang Klein (84 kg FS) im Verlauf des Kampfes immer mehr, konnte dennoch die 0:9 Niederlage gegen Uwe Westendorf nicht verhindern. In einem packenden Duell bezwang Piotr Widz (74 kg FS) den Königsbronner Michael Janitschek mit 6:5. Somit musste der letzte Kampf die Entscheidung über Sieg und Niederlage bringen. Der ASV-ler Daniel Vasilenko(74 kg GR) musste sich seinem Kontrahenten Joachim Bredl in der vierten Minute auf Schulter geschlagen geben.

Zweiter Sieg für unsere erste Mannschaft

ASV Möckmühl – KG Ebersbach/Faurndau 20:16
Unsere erste Mannschaft bezwangen zu Hause die Gäste der Kampfgemeinschaft aus Ebersbach/Faurndau mit 20:16. Sven Rauhut (55 kg Freistil) kam erst gar nicht ins Schwitzen, denn die Gewichtsklass konnten die Gäste nicht besetzen und Rauhut kam kampflos zu den Punkten. Eine starke Leistung bot Markus Egner (120 kg) im griechisch-römischen Stil. Markus hatte mit dem 27 kg schwereren Daniel Müller keine Mühe und schulterte ihn in der zweiten Minute mit einem Nackenhebel. Im Folgekampf musste sich Mario Beerbaum (60 kg GR) dem Rumänen Gheorghe Zaharia knapp mit 0:2 geschlagen geben. Nedim Ceylan (96 kg FS) lag gegen Klaus Turzer bereits mit 15:0 nach Punkten in Führung. Nedim konnte jedoch bei der letzten Aktion seine Leistung noch mit einem Schultersieg krönen. Mariusz Rysak (66 kg FS) lag bis kurz vor Schluss gegen Wojciech Wojcik mit 8:2 in Führung. Mariusz ließ sich Sekunden vor Schluss von dem Ebersbacher überraschen und verlor mit dem Gongschlag auf Schulter. Miroslaw Latusinski (84 kg GR) beherrschte seinen Gegner Michael Müller klar und schulterte ihn in der zweiten Minute. Philipp Westpfahl (66 kg GR) konnte gegen Oliver Müller nicht punkten und musste eine Überlegenheitsniederlage (0:15) hinnehmen. Mit Wolfgang Klein (84 kg FS) und dem KG-ler Trainer Andreas Nutsch standen zwei gleichwertige Gegner auf der Matte. Wolfgang unterlag knapp mit 0:1. Den vorzeitigen Möckmühler Sieg sicherte Piotr Widz (74 kg FS), der seinen Kontrahenten Markus Ganssloser im Stand und im Boden klar beherrschte und bereits nach zwei Minuten einen Überlegenheitssieg (16:0) erkämpft hatte. Im letzten Kampf des Abends wurde Daniel Vasilenko (74 kg GR) von Dieter Roos in der dritten Minute mit 0:15 ausgepuntet. (ds)

Ertse Mannschaft unterliegt AB Aichhalden II

AB Aichhalden II – ASV Möckmühl I 26,5:4,0
Gegen die jungen und starken Aichhaldener konnten die Möckmühler Ringer nicht viel ausrichten und verloren deutlich mit 4:26,5. Im ersten Kampf konnte Sven Rauhut (55 kg; Freistil) gegen Johannes Erath nicht punkten und musste sich mit 0:6 geschlagen geben. Marc Reichert (120 kg, griechisch-römisch) wurde von Stefan Maier in der dritten Minute mit 0:15 ausgepunktet. Mario Beerbaum (60 kg GR) lag gegen Tobias Schröder lange Zeit mit 3:0 in Führung. Kurz vor Schluss ließ sich Mario bei einer Aktion am Mattenrand überraschen und verlor mit 3:5. Eine starke kämpferische Leistung zeigte Markus Egner (96 kg FS) gegen Michael King. Markus bezwang den Aichhaldener mit 3:1. Mariusz Rysak (66 kg FS) fand keine Mittel gegen die schnellen Aktionen von Fadeew Kirill. Mariusz verlor in der sechsten Minute auf Schulter. Da es im Kampf von Wolfgang Klein (84 kg GR) gegen Fabian Hofer nach drei Minuten immer noch 0:0 stand, wurde der Kampf nach der Pause mit dem Zwiegriff begonnen, wobei sich Wolfgang den entscheidenden Punkt zum 1:0 erkämpfte. Die Gewichtsklasse 66 kg im griechisch-römischen Stil konnte der ASV nicht besetzen. Nedim Ceylan (84 kg FS) musste sich gleich zu Beginn dem Aichhaldener Daniel Hofer auf Schulter geschlagen geben. Im Folgekampf verlor Piotr Widz (74 kg FS) durch eine umstrittene Wertung in der Verlängerung gegen Jörg Niemann mit 3:4. Im letzten Kampf wurde Daniel Vasilenko (74 kg GR) von Andreas Keller mit 0:15 in der zweiten Minute ausgepunktet.

Ertser Sieg für die I.Mannschaft

03.10. ASV Möckmühl I – KSV Neckarweihingen I 18:15
02.10. SC Korb I – ASV Möckmühl I 26,5:6

Nur einen Tag nach der bitteren Niederlage in Korb, bezwang der ASV Möckmühl zu Hause den KSV Neckarweihingen mit 18:15. Die Schlappe vom Tag zuvor in Korb, bei der sich die Ringer vom ASV mit 6:26,5 geschlagen geben mussten, hatten die Ringer vom ASV angeblich gut verdaut, denn bereits einen Tag später durften sie mit dem Sieg über Neckarweihingen wieder richtig jubeln. Bei der Niederlage in Korb, die sich erheblich mit polnischen und tschechischen Ringern verstärkt hatten, konnten nur Ayhan Kaya (55kg FS), Mariusz Rysak (66 kg FS) und Piotr Widz (74 kg FS) punkten. Die restlichen Kämpfe entschieden die Korber für sich. Schon einen Tag später mussten sich die Ringer vom ASV dem KSV Neckarweihingen stellen. Im ersten Kampf belohnte sich Ayhan Kaya (55 kg, Freistil) mit einem 11:7 Punktsieg über Ralf Hoffmann selbst. Ayhan hatte sich für dieses Wochenende binnen weniger Tage 5 kg heruntergeschwitzt. Im Folgekampf traf Marc Reichert (120 kg, griechisch-römisch) auf den 18 kg schwereren Routinier Rudolf Balassa. Marc hielt gut mit, musste sich jedoch mit 2:10 geschlagen geben. Mario Beerbaum kam kampflos zu den Punkten, die Gewichtsklasse 60 kg im griechisch-römischen Stil hatten die Neckarweihinger nicht besetzt. Markus Egner (96 kg FS) konnte gegen den starken Andreas Esslinger nicht punkten, er unterlag mit 0:8. Mariusz Rysak (66kg FS) konnte nicht alle Beinangriffe des schnellen Krzystof Lusiak abwehren, folglich unterlag er mit 1:3. Miroslaw Latusinski (84 kg GR) überzeugte gegen Ernst Pfahl im Stand und im Boden und verließ vorzeitig als Überlegenheitssieger die Matte (16:1). Martin Engler (66 kg GR) wurde von Phridon Shavadze in der ersten Minute geschultert. Auch Nedim Ceylan (84 kg FS) konnte eine Schulterniederlage gegen Tim Hübner nicht verhindern. Piotr Widz (74 kg FS) ließ Marco Stangl keine Chance. Der KSV-ler fand keine Mittel gegen den Angriffswirbel des Möckmühlers. In der dritten Minute hatte Piotr seinen Kontrahenten mit 15:0 ausgepunktet. Folglich musste beim Stand von 14:15 für Neckarweihingen der letzte Kampf die Entscheidung bringen. Daniel Vasilenko (74 kg FS) ließ sich dadurch nicht beirren, sondern ging gegen Michael Hampp voll auf Angriff. Mit schönen Überwürfen und einigen Durchdrehern krönte er seine Leistung kurz vor Schluss mit einem Überlegenheitssieg (18:3). Somit durften die ASV-ler zum ersten Mal richtig jubeln.

Erste Mannschaft noch immer ohne Punktgewinn

ASV Möckmühl I – ASV Bellenberg 10,5:26,5
Weiterhin ohne Sieg bleibt unsere erste Mannschaft, die sich vor heimischen Publikum dem ASV Bellenberg mit 10,5:26,5 geschlagen geben mussten. Vor 150 Zuschauern bestätigte Sven Rauhut (55 kg, Freistil) im Auftaktkampf seine sehr gute Form. Sven schulterte Bernd Schweter in der zweiten Minute mit einem Hüftschwung. Marc Reichert (120kg, griechisch-römisch) bot gegen Rainer Hartwig eine gute Leistung, musste sich jedoch mit 1:6 geschlagen geben. Philipp Westpfahl (60 kg GR) war im Bodenkampf zum schwach und wurde von Thomas Dietrich in der vierten Minute ausgepunktet. In einem harten Fight bezwang Markus Egner (96 kg) den Bellenberger Mathias Birkle mit 5:0. Mario Beerbaum (66 kg) konnte im freien Stil die Beinschleudern von Denis Hardt nicht abwehren und musste sich in der vierten Minute auf Schulter geschlagen geben. Miroslaw Latusinski (84 kg GR) wurde von dem ehemaligen Bundesligaringer Murat Cebi in der vierten Minute ausgepunktet. Die Gewichtsklasse 66 kg im griechisch-römischen Stil konnte der ASV nicht besetzen. Nedim Ceylan (84 kg FS) wurde von Dimitar Kasov in der zweiten Minute geschultert. Die Gewichtsklasse 74 kg im freien Stil hatten die Bellenberger nicht besetzt, somit kam Piotr Widz kampflos zu dem Punkten. Im letzten Kampf des Abends musste sich Daniel Vasilenko (74 kg GR) dem Bellenberger Peter Schneid auf Schulter geschlagen geben.

Hohe Niederlage gegen Plieningen

KV Plieningen – ASV Möckmühl I 30:8Gegen die deutlich verstärkten Plieninger konnte unsere erste Mannschaft nicht viel ausrichten und musste sich mit 8:30 geschlagen geben. Die Gewichtsklasse bis 55 kg im freien Stil hatten die Plieninger nicht besetzt, somit kam Sven Rauhut kampflos zu den Punkten. Im Schwergewicht konnte Marc Reichert (120 kg griechisch-römisch) gegen den starken Aliaksandr Shyshko nichts ausrichten und musste sich auf Schulter geschlagen geben. Zu verhalten kämpfte Philipp Westpfahl (60 kg GR) gegen Eros Calza. Folge dessen kassierte er eine 4:16 Punktniederlage. Markus Egner (96 kg FS) konnte Behar Rohleder nicht gefährden, er verlor mit 0:9. Martin Engler (66 kg FS) wurde von Mathias Krauter in der vierten Minute mit 0:16 ausgepunktet. Auch der Möckmühler Trainer Miroslaw Latusinski (84 kg GR) fand gegen Bogdan Eismont nicht die richtigen Mittel und verlor mit 0:14. Mario Beerbaum (66 kg GR) musste sich dem Angriffswirbel von Aliaksei Latyshen beugen. Mario verlor in der vierten Minute mit 1:16. Nedim Ceylan (84 kg FS) ließ Edgar Schuldt keine Chance, er schulterte den Plieninger beim Stand von14:0. Die Gewichtsklasse 74 kg im freien Stil konnte der ASV nicht besetzen. Im letzten Kampf musste Daniel Vasilenko (74 kg GR), trotz guter Leistung gegen Andreas Kranich, eine Schulterniederlage hinnehmen.